27. Dezember 2016 || 11:06 Uhr

Behörden, Staatsimulation BRÖ, Eigentumsrechte von monika:unger

Aufklärung von monika:unger am 26.12.2016

Behörden sind eine besondere Form von Verwaltungen.

„In Verwaltungen wird, wie der Name bereits sagt, lediglich verwaltet. Es werden Daten erhoben, es wird katalogisiert, es wird Schriftverkehr geführt etc. Die Besonderheit von Behörden besteht darin, daß sie eine besondere Form von Verwaltungen sind, es handelt sich bei Behörden um öffentliche Verwaltungen.

Verwaltungen privater Unternehmen (Bezirkshauptmannschaften) haben keine Befugnisse für hoheitliches Handeln, beziehungsweise zur Ausübung von Hoheitsgewalt. Es ist nicht statthaft, diese privatwirtschaftlichen Verwaltungen „Behörden“ zu nennen.

Im Bereich des staatlichen Rechtes haben aber auch Behörden im Gegensatz zu Ämtern keine Entscheidungsbefugnisse und somit auch in ihren Entscheidungen keine Entscheidungsspielräume. Behörden führen lediglich aus, was übergeordnete Stellen mit entsprechender Autorisation vorgeben. Behörden erlassen keine staatlichen/hoheitlichen Zwangsmaßnahmen.

Da die „BRÖ“ kein Staat ist, gibt es im „BRÖ“-System keine Ämter oder Behörden sondern bestenfalls „Verwaltungen“.

Der Begriff „Amt“ ist zwar handelsrechtlich nicht geschützt und so kann handelsrechtlich gesehen jeder seine Firma „Amt“, „Amtsgericht“ oder „Finanzamt“ usw. nennen.

Wer allerdings seine Firma beispielsweise „Amtsgericht“ oder „Finanzamt“ nennt, ohne daß es sich dabei um wirkliche, das heißt staatliche Ämter mit vom Staate berufenen Beamten handelt, begeht drei Straftaten, nämlich:

„Täuschung im Rechtsverkehr“

„Amtanmaßung“ und

„Betrug“.

finanzamt-vergieb

Wer seine Firma beispielsweise „Amtsgericht“ oder „Finanzamt“ nennt, begeht Straftaten!

 

Aufgrund des Firmencharakters der „BRÖ“ besteht im „BRÖ“-System auch keine Staatshaftung. „BRÖ“-Bedienstete werden zwar teilweise fälschlicherweise als Beamte bezeichnet, sie sind aber nur Angestellte eines Unternehmens, die man „Beamte“ nennt, deswegen gibt es eine Berufshaftplichtversicherung.

Wegen des Firmencharakters der „Bundesrepublik Österreich“ haben Gesetze dieser Firma den Charakter von Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Die obersten Repräsentanten der Firma „BRÖ“ sind lediglich Geschäftsführer und keine „Staatsoberhäupter“ und keine „Verfassungsorgane“.

Hieraus ergibt sich auch, dass Stellen der „BRÖ“ keinerlei Legitimation zur Ausübung von Hoheitsgewalt gegenüber jedweden Menschen/Personen haben.*

Wer aber keine Legitimation zur Ausübung von Hoheitsgewalt hat, kann maximal geschäftliche Angebote unterbreiten. Dies kann man annehmen oder auch ablehnen.

Die Einhaltung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Firma „BRÖ“ ist nur dann nötig, wenn man eine Geschäftsbeziehung mit der Firma „BRÖ“, oder einer ihrer Unterfirmen eingegangen ist, wozu niemand gezwungen werden kann.

„BRÖ“-Stellen haben keinerlei Legitimation zur Ausübung von Hoheitsgewalt.

Da die „BRÖ“ lediglich eine Firma ist, dennoch aber den Schein erweckt, ein Staat zu sein, betreiben die Repräsentanten der Firma „BRÖ“ eine Staatssimulation.

Wer Staatssimulation betreibt, maßt sich an, schwere Eingriffe in die Persönlichkeitsrechte von Menschen vorzunehmen und erweckt den Anschein, hierzu hoheitlich legitimiert zu sein.

Eine Staatssimulation ist somit die schwerste Form organisierter Kriminalität! (Bandenbildung)

Es handelt sich beim „BRÖ“-System um Schwerstkriminelle, sofern sie wissentlich den Anschein erwecken, sie seinen legitimiert, hoheitlich zu handeln.

In Wahrheit – Licht und Liebe

monika:unger“

 

*“Ein Widerstand gegen die Staatsgewalt setzt einmal einen Staat voraus, welcher mit der BRÖ nicht gegeben ist. Es gibt auch keine staatlichen Gerichte und keine staatlichen Beamten. Das StGB stammt aus der Kaiserzeit und die Alliierten haben den Geltungsbereich dieses Gesetzeswerkes bereits aufgehoben, somit kann die „BRÖ“ diese Gesetze überhaupt nicht mehr anwenden, weil NICHTIG!

Eine Zurückweisung heißt, ich lehne ihr Angebot ab, dass ist handelsrechtlich einwandfrei und kann niemals ein Widerstand gegen die Staatsgewalt sein. „Die Spinnen ja die Römer“, würde Asterix rufen!!!“

Zurückweisung zum Downloaden

 

gerichtsposse-2-12-2016

 

„Die Gesetzesverfügungen der Besatzungsmächte der Jahre 2006 bis 2010:

Die Besatzungsmächte haben in den Jahren 2006 bis 2010 Tausende Gesetze im „BRÖ“-System aufgehoben und ebenfalls Tausende Gesetze neu verfügt.

Diese Gesetze wurden weder im „Parlament“ noch im „Bundesrat“ diskutiert oder beschlossen, sie wurden lediglich im „Bundesgesetzblatt“ veröffentlicht.

Aufgehoben wurden insbesondere zahlreiche Einführungsgesetze, in denen regelhaft der territoriale, zeitliche und personelle Geltungsbereich eines Gesetzeswerkes definiert wird. Durch die Entfernung der territorialen Geltungsbereiche aus sämtlichen Gesetzestexten haben sie erneut klargestellt, daß es ich bei der „BRÖ“ um keine Gebietskörperschaft beziehungsweise keinen Staat handelt.

Z.B: StPO, ZPO, StGB Geltungsbereich aufgehoben!!!

Es gibt zahlreiche Spekulationen, weshalb die Besatzungsmächte diese umfassende Gesetzesaufhebung verfügt haben. Die Alliierten haben sich hierzu nie öffentlich geäußert.

Einer der Gründe könnte sein, dass die Alliierten für den ganzen Schaden haften. Es ist anzunehmen, daß sich die Alliierten dieser Art von Haftungsansprüchen entziehen wollten, weshalb sie die Bereinigungsgesetze verfügt haben. Vereinfacht gesagt, haben die Alliierten dem Konstrukt „BRÖ“ sämtliche Gesetze entzogen, die im weitesten Sinne bis 1990 hoheitliche (gebietsbezogenen) Befugnisse verkörperten.

Aus diesem Grund ist die „BRÖ“ heute auch nach ihren eigenen rechtlichen Bestimmungen zu keinerlei hoheitlichen Maßnahmen gegenüber jedweden Personen mehr befugt. Sämtliche Interaktionen mit dem „BRÖ“-System beruhen daher ausschließlich auf Freiwilligkeit.

Mit den Bundesbereinigungsgesetzen haben die Besatzungsmächte zudem das Besatzungsrecht als „Voll wirksames Bundesrecht“ wiederhergestellt und dessen Rechtsgültigkeit für Angehörige der „BRÖ“ bekräftigt, weshalb die Tätigkeit von Notaren, Rechtsanwälten, Staatsanwälten und Richtern im „BRÖ“-System einer besonderen Genehmigung durch den SHAEF-Gesetzgeber (USA) und SMAD-Gesetzgeber (RUSSLAND) bedarf, ansonsten wirken sie illegal! Lt. Kontrollratsgesetz Nr. 2

Damit dürfte auch jedem klar sein, daß man im „BRÖ-System“ keinerlei Eigentumsrechte wie beispielsweise an einer Immobilie erwerben kann, da derzeit kein „NOTAR“ im „BRÖ“-System berechtigt ist, als solcher tätig zu werden.

In Wirklichkeit handelte es sich dabei um die endgültige Umwandlung der „Bundesrepublik Österreich“ von einer fremdbestimmten Gebietskörperschaft ohne jede Souveränität in eine Firma der Besatzungsmächte – ebenfalls ohne jede Souveränität.

Der einzige Ausweg aus dieser Sackgasse, der „Staatenbund Österreich“ wo die Menschen wieder Menschen sind.

In Wahrheit-Licht und Liebe

monika:unger“

 

6 Kommentare

  • criswallner says:

    Ja, DANKE, liebe monika, ich hab es zwar schon gewußt.. aber es tut gut, es immer wieder bekräftigt zu bekommen
    Bin in meinem Umfeld einsam – umgeben von Zweiflern ….. und lese täglich die Österreich Rundschau
    Ich brauch den Input
    Danke und viel Liebe von mir an Euch Alle !

  • Planetarer says:

    Destruktion Deutschlands – Kakophonie – conrebbi

    Ein Bereich der Zersetzung der Gesellschaft ist ein Bereich der Opposition, welcher zur Fehlinformationen zweierlei Recht durchsetzen möchte und so beiträgt zur Spaltung der Gemeinschaft.

    https://www.youtube.com/watch?v=nNsAO9SV_9w

    • Redaktion says:

      Danke für den Beitrag – auch hier gilt, wie bei so vielen Posts, dass es eine Menge unterschiedlicher Meinungen/Informationen zum Thema Staatsangehörigkeit gibt… Wir sind keine Juristen und bei all dem Chaos wenden wir uns jetzt lieber der positiven Veränderung zu… wir haben schon Kritik erhalten, weil wir angeblich falsche Informationen verbreiten würden – das ist natürlich nicht unsere Absicht. Bitte, liebe Leser, recherchiert selber und wenn Ihr Eure Erkenntnisse hier postet, dann hilft das vielleicht allen weiter.
      Ansonsten ist ja eigentlich nur wichtig, dass wir mit dem Aufbau unserer souveränen Staaten legitim handeln – das schreckliche Wirrwarr der alten Systeme spaltet uns alle nur, lasst uns an dem Neuen ausrichten.
      Als Mitglieder im Staatenbund Österreich bzw. bei den souveränen Staaten haben wir auf jeden Fall eine Staatsangehörigkeit!!!
      Viele liebe Grüße die Redaktion

  • leopold:ebner says:

    Es ist besser zu den Veranstaltungen zu kommen,, und dort mit den Wissenden zusammen zu arbeiten, dann kann auch nichts schief gehen.. Ich warte auch lieber, bevor ich was tue, den im meinem Umkreis sind auch alle in Hamsterraad. Und ich bin nicht mehr normal, das höre ich natürlich von der eigenen Familie! Hier muss man sich zusammen tun, ich möchte nicht das Leben der nicht Wissenden Leben, und hier gibt es sicher mehr die so denken wie ich, würde mich freuen , wenn sich jemand meldet bei mir, dann könnten wir gemeinsam schon mehr erreichen, egal im welchen Bereich, ich bin offen für alles. Ich lasse mein mail: Leopold.ebner@gmx.at in Liebe! leopold: ebner

  • hans:riedl says:

    Böses Erwachen
    Nun hört mal zu, ihr lieben Leute,
    was ich euch sage, voller Freude:
    Die Menschheit hat es eingesehen,
    so kann es nicht mehr weiter gehen.

    Was hat sie alles schon verbrochen!
    Nun hat sie Besserung versprochen,
    auch die Brüder hoch zu achten,
    die in des Unrechts Ketten schmachten.

    Gleicher Wohlstand ist das Ziel,
    nicht einer nichts, ein anderer viel.
    Gerechtigkeit will sie nicht missen.
    Ein Leben nur nach dem Gewissen.

    Nicht hören mehr auf dumme Lügen,
    nicht seinen Nächsten mehr betrügen.
    Nicht hören auf töricht´ Geschwätz,
    was man so nennt, heut das Gesetz.

    Jetzt wach ich auf, aus meinem Schlummer.
    Schon hab ich wieder großen Kummer.
    Meine Freude ist gleich abgeebbt.
    Ich hab alles nur im Traum erlebt.

    Von Besserung noch keine Spur,
    alles bleibt beim Alten nur.
    Vor Kälte ist die Welt erstarrt.
    Wie hat der Traum mich heut genarrt.

    Wär nun die Welt, wie ich geträumt,
    die Zweifel wären ausgeräumt,
    dass weiterhin noch von Bestand,
    ist unsere Welt, mein Heimatland.

    Meine Hoffnung mit dem Traum entschwunden.
    Gerne hätte ich mich abgefunden,
    mit der Besserung im letzten Akt.
    Jetzt fühl ich mich gleich wieder nackt.

    Weil die Kälte zieht von draußen rein
    und die Geborgenheit nur so zum Schein.
    Das Unrecht wird Gesetz getauft
    und Abhängigkeit für gut verkauft.

    Das hat man sich so ausgedacht.
    Das ist der Grundstein für die Macht.
    Was ich jetzt sag, hört zu ihr Lieben:
    „ Gern wär ich im Traum geblieben.“

  • hans:riedl says:

    Ein tiefer Riss
    Ein Landeshauptmann hat gesprochen,
    feierlich und salbungsvoll.
    Als die Rede ich gehört, hab ich gefragt,
    was dieser Unsinn soll.
    „Ein tiefer Riss geht durch das Land, er hat das Volk entzweit,
    schuld daran sind nur die Flüchtlinge, in aller letzter Zeit.“

    Den Riss hat nicht der Fremde
    auf seinem Kerbholz und Gewissen.
    Die Politik in unserem Land hat unser Volk zerrissen.
    Sie begreifen es noch immer nicht,
    es ist für sie Feuer auf dem Dach.
    Beim nächsten Urnengang legen wir sie sicher flach. 
    Dann geht der Riss nicht durch das Volk,
    es zerreißt die, die oben stehen.
    Geduld, der Tag wird kommen, wir werden es noch sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentar
Name*
Email*


Nutzung ausschließlich für den privaten Gebrauch. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht statthaft.