31. Oktober 2016 || 13:27 Uhr

Festakt – Der Staatenbund Österreich ist jetzt ein unantastbares Völkerrechtsubjekt!

Der Festakt – Verabschiedung des Regelwerks der Verfassung

des Staatenbundes Österreich am Freitag, den 28. Oktober 2016 in Graz

monika-versammlung-28-10Aus allen neun Staaten waren sie angereist an diesem Abend, die souveränen Menschen, die tapferen Pioniere, die schon längst – oder erst vor Kurzem – aufgewacht sind.

Sie strömten herein in den großen Saal, so viele, die sich kennenlernen wollten, die entdecken durften, welche Schätze da gehoben werden können in ihren Mitmenschen, die mit solch vielfältigen Begabungen gesegnet sind – ob wissensdurstige Forscher, Kreatoren für lebensfördernde Projekte oder jene, die ihr Heilwissen weitergeben möchten – um nur einiges zu nennen. Unser Volk hat wahrlich das Potenzial, etwas Neues zu erschaffen.

So viele Menschen, deren Fähigkeiten im alten System nie gefördert wurden, brennen darauf, sich endlich einzubringen und der Gemeinschaft mit ihren Gaben dienen zu dürfen.

JETZT ist es soweit!

monika-1-28-10-2016

monika:unger – UNSERE Präsidentin des Staatenbundes Österreich!

Das Wissen darum, dass der bedeutsame Tag der Befreiung gekommen war, erschuf eine außergewöhnliche Stimmung an diesem Abend, sie war so unglaublich tief, innig und einfach wunderschön. Freudige Aufgeregtheit allüberall, Dankbarkeit, Freude, Staunen, gegenseitiges Vertrauen, Zuversicht – dies und noch mehr hat man gespürt und gehört, es war sowohl erhebend als auch äußerst berührend.

Als höchst verdiente Anerkennung erntet unsere Präsidentin monika aus der Familie unger an diesem Abend langanhaltenden, stehenden Applaus von den über 200 Gästen, die sich des geschichtsträchtigen Augenblicks – in tiefer Freude und Ergriffenheit – wohl sehr bewusst waren.

Kurz nach 19 Uhr begann die Präsidentin monika aus der Familie unger mit ihrer Ansprache, wobei zuerst die Repräsentanten der einzelnen Staaten des Staatenbundes Österreich begrüßt wurden. Salzburg, Burgenland, Kärnten, Tirol, Niederösterreich, Oberösterreich, Wien, Vorarlberg und zum Schluss die Steiermark – alle Vertreter der souveränen Staaten wurden willkommen geheißen und ernteten von den Gästen jeweils großen, freudigen Applaus.

(Unglaublich, welche Kraft und welcher Stolz von den souveränen Menschen, die sich beim Aufruf ihres Staates erhoben, ausgegangen ist!)

monika:unger fuhr mit einem Rückblick auf das vergangene Jahr fort, in dem so unglaublich Großes bewegt worden war. Am 26. Oktober 2015 war eine kleine Gruppe von souveränen Menschen zusammengekommen in der festen Absicht, innerhalb eines Jahres – aus der Mitte des Volkes – einen rechtmäßigen Staat zu errichten und ja, sie/wir haben dieses Ziel tatsächlich erreicht!

Am 26. Oktober 2015 wurde das Völkerrechtsubjekt Verfassunggebende Versammlung Staat Steiermark auf dem Grazer Hauptplatz ausgerufen, es folgten am 2. November 2015 der Staat Salzburg in Radstadt, am 11. November 2015 der Staat Burgenland auf der Burg Güssing, am selben Tag und Ort die Ausrufung des Völkerrechtsubjekts Verfassunggebende Versammlung Staatenbund Österreich.

Die Verfassunggebende Versammlung Staat Kärnten wurde in Maria Saal am 6. Jänner 2016 gegründet, am 10. Jänner 2016 die Verfassunggebende Versammlung Staat Oberösterreich in Dorf an der Pram, am 7. März 2016 folgte Tirol in Uderns, am 28. Mai 2016 Niederösterreich in Wolfshoferamt. Zu guter Letzt erfolgte die Ausrufung des Völkerrechtsubjekts Verfassunggebende Versammlung Staat Wien vor Ort am 15. August 2016, und die Verfassunggebende Versammlung Staat Vorarlberg komplettierte noch am 8. Oktober in Hohenems unseren Staatenbund.

monika-5-28-10-2016

Den Vorträgen monika:ungers lauschen die ZuhörerInnen mit äußerster Aufmerksamkeit. Auch anwesende Angestellte einer „staatlichen“ Firma…


Die Präsidentin verkündete nun, dass am 26. Oktober, um 21:44 Uhr das Land Österreich – mit seinen 9 Staaten – ein unantastbares Völkerrechtsubjekt geworden ist.
 

Somit sind wir, das österreichische Volk und unser Heimatland endlich wirklich frei!

Unser Regelwerk der Verfassung ist auf die Zukunft ausgerichtet und es ist auf der ganzen Welt verwendbar, betont monika aus der Familie unger und verliest das Regelwerk noch einmal in seiner ganzen Länge – somit ist es verabschiedet und für den Staatenbund Österreich gültig.

Das Regelwerk der Verfassung ist mit 99 prozentiger Zustimmung in ganz Österreich abgestimmt worden.

Der „Störenfried“, den viele von den Gästen am liebsten entfernt gesehen hätten, hat dann doch was Gutes gehabt, denn die Präsidentin nutzte diese Gelegenheit souverän, indem sie ihre Nichtabwählbarkeit und ihr alleiniges Veto-Recht erläuterte und eingängig erklärte, weshalb dies zu unser aller Nutzen und zum Schutze der Staaten verfügt wurde.

monika-3a-28-10-2016

Die kurzweiligen Ausführungen begeistern das Publikum. Der Staatenbund Österreich ist der Vorreiter für eine bessere und glücklichere Welt

Noch einmal sprach monika:unger über die gewesene Fremdverwaltung der Alliierten, dass wir diesbezüglich 71 Jahre lang belogen worden waren und dass unsere erwirtschafteten Gelder größtenteils in private Taschen geflossen waren.

„Ab heute sind wir ein souveräner Staat, wir sind aus dem Besatzungs-Status draußen, die UNO hat Österreich zu verlassen – auf Wiedersehen!“

„Alle Verträge mit der EU sind ab sofort für nichtig erklärt!“

Die Verstaatlichungen hätten nun alle stattgefunden, erklärt die Präsidentin weiter, wir souveränen Menschen besitzen nunmehr das Landrecht innerhalb der jetzigen Grenzen Österreichs. Somit haben wir unser Heimatland, das unsere Großeltern, unsere Mütter und Väter nach dem Kriege wiederaufgebaut haben, wieder zurückgeholt.

Die Ausübung einer brutalen Polizeigewalt (wie wir sie in den USA beobachten können), welche die Interessen der Machthaber durchzusetzen gehabt hätte, konnten wir in letzter Minute noch stoppen, erklärt monika:unger, sich auf einen TV-Bericht über die amerikanischen Verhältnisse beziehend.

jakob-28-10-2016

jakob aus der Familie stückelschweiger, der erste Vizepräsident des Staatenbundes Österreich

jakob aus der Familie stückelschweiger, der erste Vizepräsident, ergriff dann das Wort. Er gab eine Zusammenfassung von der ersten Kontaktaufnahme monikas zwecks Ausrufung eines Staates, um eine Loslösung aus der Politik der Misere zu erreichen.

Der allergrößte Dank gebühre monika aus der Familie unger, die sich zum Ziel gesetzt gehabt habe, uns aus dem alten Unrecht-System zu befreien und sie habe dies – auf einer vorbildlichen menschlichen Ebene -mit uns Mitpionieren erreicht.

jakob drückte noch großen Dank an uns alle aus, die wir da im Saal saßen. Der Vizepräsident fuhr fort, er sei stolz darauf, dass wir dieses Land für uns gerettet hätten, kurz bevor der große Verrat erfolgreich hätte sein können. Es reiche nun endgültig, dass die Kultur Österreichs so lange mit Füßen getreten worden war – sei es mittels des Schulsystem, der Landwirtschaft, der Vergiftung und Schädigung der Natur, des Gesundheitssystems… allen Bereichen des Lebens sei massiv geschadet worden – aus Gier und zum Nutzen einer kleinen Gruppe – und das habe nun endgültig vorbei zu sein.

Jakob appelliert an uns alle, munter zu sein/werden – die Politik habe massiv gegen das Volk gearbeitet und wir bräuchten keine Angst mehr zu haben, gegen Mißstände vorzugehen.

Mit den Worten, das Tor zur Freiheit stünde nun offen, durchgehen müssten wir selber und wir würden damit ein leuchtendes Beispiel sein für alle, schließt jakob seine Rede ab.

Die Präsidentin übernimmt wieder das Wort und spricht ihren großen Dank an alle aus, die das Projekt mitgetragen haben, die zur Entstehung des Ganzen beigetragen haben. Sie dankt für unser gemeinsames Wirken.

monika:unger empfiehlt, die Österreich Rundschau-Seiten zu lesen, auf der es viele hilfreiche Informationen gäbe.

Nun folgen noch Erzählungen und Kommentare unserer Präsidentin, welche von allgemeinem Interesse sind/waren, in der von ihr bekannten kurzweiligen und lebendigen Art:

„Sobotkas Gesetze interessieren uns nicht mehr – wir sind jetzt im Völkerrecht!“

Alles sei friedlich abgelaufen, ohne Demonstrationen, ohne Gewalt, deswegen hätten sie gegen uns nichts tun können. Alle Ermittlungen gegen monika wegen Hochverrats, Volksverhetzung, Amtsanmaßung, Ungehorsam gegen Gesetze etc. wurden eingestellt, weil die Staatsgründungen alle legal sind!

Die sogenannten Politiker kommen durchweg aus dem Banken-Bereich, sie arbeiten für sich und das Finanz-Betrugs-System und sie arbeiten mit der Angst, die sie uns eingejagt hatten.

monika hat am 20. Oktober den Anruf eines Spiegel-Reporters entgegengenommen, der wissen wollte, ob wir mit denen etwas zu tun hätten, die in Deutschland den Polizisten erschossen hätten – monika betonte, dass wir prinzipiell gegen Gewalt seien. (Die Medien wollen uns unbedingt mit den Radikalen in Verbindung bringen, um uns zu diskreditieren.)

Das Ziel der Banken war es gewesen, die europäischen Völker auszuplündern, mit uns funktioniert das nun nicht mehr.

monika-28-10Wir haben den Grenzschutz wieder aktiviert, die geplante Notverordnung verhindert und wir schöpfen demnächst unser eigenes Geld – das bisherige Geld war ein Schuldgeld gewesen, von privaten Banken mit Zins und Zinseszins an uns verliehen, ohne dieses Zinssystem würden die Waren und Dienstleistungen um ca. 40% weniger kosten.

Deswegen erschaffen wir jetzt unser Fließgeld, dessen Erfolg durch das sogenannte „Wunder von Wörgl“ bereits eindrücklich bewiesen worden ist.

Es ist unser „Österreicher“, unser echtes Geld!

Nun hat monika demnächst viel zu tun:

Der Brief an die UNO geht ´raus, das Ende des Besatzungsstatus´ wird nun erklärt, und die EU bekommt die Kündigung.

Die, die hinter dem ganzen System stecken, haben sich ohnehin nie an ihre eigenen Gesetze gehalten, die waren nur für uns da, damit wir glauben, es gäbe Gesetze im Sinne von Recht und Ordnung. Die haben über uns gelacht und jetzt lachen WIR!

Jetzt befinden wir im uns Naturrecht, im Menschenrecht, im Völkerrecht. Und diese sind dem Handelsrecht, in dem wir gewesen waren, übergeordnet,!

Jetzt gibt es viel Arbeit für uns alle – folgende Ziele wollen erreicht werden:

  • Natürliche Lebensmittel für alle, die bäuerlichen Betriebe sollen keine Gifte mehr verwenden.
  • Das Schulsystem wird umgestellt auf natürliches, freies Lernen (nach dem Vorbild der Schetinin-Schulen in Russland, dort erreichen 12-Jährige bereits die Hochschulreife und das ohne Druck und Stress!)
  • Das Gesundheitssystem wird vollständig umgewandelt und dient jetzt den Menschen und nicht kommerziellen Interessen. (Aus Video Nr. 59 „Der Mensch muss wieder in den Mittelpunkt gestellt werden und – das habe ich schon öfter gesagt – die meisten Menschen sind ja nur vergiftet, das heißt, sie müssen entgiftet werden, sie brauchen Mineralien, Spurenelemente, Aminosäuren, also Nährstoffe und wenn dann die ganzen Konflikte noch wegfallen, wie Existenzkampf, Minderwertigkeitskomplexe, dann werden ganz viele Krankheiten von ganz alleine verschwinden!“)
  • Freie Energie für alle
  • Fülle für alle, trotzdem Ressourcen schonen – intelligente Alternativen wie Hanf (statt Holz für Papier und Baumwolle für Kleidung, als Heilmittel etc.)
  • Gesunde Kleidung für alle Menschen

Es folgt ein Aufruf monika:ungers an alle Menschen im Staatenbund Österreich :

Jeder soll jetzt an der Gestaltung mitwirken und nicht auf irgendeinen „Retter“ warten – denn Retter sind oft Rattenfänger, vor denen es sich zu hüten gilt.

Das Aufstehen und Verändern beginne bei jedem selbst, der Weg zu sich selbst muss individuell beschritten werden – sich selbst kennenlernen, sich selbst annehmen, so wie man ist und die eigenen Stärken herausfinden – das ist für eine Erneuerung unserer Lebensumstände und für den Bewusstseinswandel not-wendig.

Der Aufschrei der Politiker ist jetzt deshalb so groß, weil sie jetzt wissen, dass sie nichts mehr zu sagen haben, daher die Hetze in den Medien. Es drängt sich die Vorstellung auf, diese Herrschaften künftig in 1 Euro-Jobs arbeiten zu lassen, am besten in einem Pflegeheim, damit sie einen Spiegel erleben von dem, was sie mit uns gemacht haben.

Alle Menschen sind Kinder des Schöpfers und somit gleich viel wert – jede Arbeitsstunde ist eine Stunde im Leben eines Menschen und die sollte gleichermaßen entlohnt werden.

Wir gehen jetzt in ein hohes Bewusstsein, dieses hat große Kraft im Gegensatz zum niedrigen Bewusstsein, das durch Angst entsteht. Die Angst drückt nieder – sie wurde uns über viele Generationen eingeredet.

Wir alle sollen jetzt aus Freude die Dinge tun und nicht mehr unter Zwang, was bei so vielen eine Pensionsierungs-Zeit-Sehnsucht ausgelöst hat.

Die Kinder sollen wir wieder Kinder sein lassen und ihnen nicht ein ständiges Lernprogramm aufoktroyieren. Sie sollen viel spielen und sie lernen dadurch vielleicht viel mehr als in der Schule.

Liebe, Menschlichkeit, Herzlichkeit und Zufriedenheit darf in unserem Leben nun vorrangig sein.

Ein behutsamer Umgang mit Mutter Erde ist absolut not-wendig und auch vielen ein Anliegen.

Österreich-Tortenanschnitt am 24.10.2016

Für den Übergang gibt es noch unser Geld „Österreicher“, so lange, bis wir keines mehr brauchen, der Wert dahinter ist unsere Lebenszeit und Lebensenergie

Die Kärntner haben für monika einen Laserdrucker mitgebracht, „…damit die Strafanzeigen schneller ´rausgehen…“, sagt sie dazu scherzhaft.

 

Ankündigung: Am 9. Dezember ist unsere Weihnachtsfeier!

 

arus

Die Redaktion bedankt sich hiermit von ganzem Herzen für die Spenden an diesem Abend – wir danken jedem Einzelnen für seinen Beitrag zur Österreich Rundschau!

 

 

 

 

 

 

 

75 Kommentare

  • monika:unger says:

    DANKE!!!

    • R, Kaltenboeck-Karow says:

      Die Stunde ist auch in der BRD nun gekommen. Siehe diesen hervorragenden Beitrag aus Österreich. Die Ostrmarck und das der Rumpfbestand des „vereinigten Wirtschaftsgebietes deutscher Nation in Europa“ sind in den politischen Verhältnissen wie des Geistes nach wie vor vereint. Österreich ist vorausgegangen. Die Deutschen sollten nun sich Österreich anschließen und ihren Beitritt zu diesen neuen Österreich erklärten wie sich deren Erklärungen an die UNO anschließen, die NATO aufkündigen, die EU-Verträge wie die Souveränität mit Österreich beurkunden. Danach werden diese Länder Europa im Sinne der alten Europabewegung neu aufstellen wie einen Bündniswechsel vornehmen. Nur so hat Europa die Chance, ohne einen erneuten Weltkrieg wirtschaftlich, sozial wie kulturelle, zu überleben!

      http://www.oesterreich-rundschau.at/aktuelle-rundschau/festakt-der-staatenbund-oesterreich-ist-jetzt-ein-unantastbares-voelkerrechtsubjekt/

  • Alexander Hilberger says:

    Herzliche Gratulation ! Freue mich mit für Euch !

  • Ingrid Achleitner says:

    Ich bin tief berührt von eurer Arbeit!
    Ich will auch dabei sein!!!
    Alle Worte die mir jetzt einfallen würden , können nicht das ausdrücken welche Hochachtung ich vor Monika adF Unger habe!!
    Gott schütze dich – in freudiger Vorfreude auf ein erstes Treffen – HERZlichst Ingrid Achleitner

  • Ines Katharina Knoll says:

    Liebe Freunde,
    auch wir wollen es nicht versäumen, Euch zu dieser hervorragenden Leistung von Herzen zu gratulieren.
    Wir durften Euch in Linz kennenlernen und waren und sind beeindruckt von der Leistung. Wir hoffen, diesen Geist auch nach Deutschland tragen zu können und von Euch lernen zu dürfen.
    Herzlichst im Namen aller deutschen Patrioten ines katharina aus der Familie knoll

  • otto aus der Familie diemer says:

    Gückwunsch aus Deutschland!
    Ich hoffe, es schwappt ein wenig hiervon nach Deutschland über.
    Licht, Liebe und der Segen der Gottheit sei mit Euch.

    • Mike Weiper says:

      Nun, wir müssen versuchen diese Botschaft jetzt zu transportieren. Das es andere auch geschafft haben. Dann wird bei einigen auch die Angst schwinden.

  • Pierre Portillo says:

    ICH BIN SOO STOLZ AUF EUCH😚✌.BIN SEHR GESPANNT WIE ES WEITER GEHT💖.BESTEN GRUß AUS BONN, Pierre ✌

    • Martin Jakobi says:

      Auch von mir aus Deutschland Herzlichen Glückwunsch.

      Hallo Pierre Portillo,

      Ich sehe gerade, das es hier in NRW auch Menschen gibt, die etwas verändern möchten. Wie wäre es denn, wenn man sich mal zusammensetzt, um aufzuklären und auch außerhalb des WWW etwas beiträgt. Ich bin für 1. Kontaktaufnahme über E-Mail unter: winger45@hotmail.de zu erreichen. Ich würde mich freuen, wenn sich auch bei uns im Land endlich etwas bewegt.

      LG,
      Martin

  • sonja aus der Familie kaufmann says:

    Herzlichen Glückwunsch aus Deutschland.
    Ich würde mir wünschen, dass es bei uns realisiert wird.

    • Olaf a.d.F. B r ö c k i n g says:

      Hallo Sonja,
      in Deutschland passiert sehr viel in den letzten Monaten. Es befinden sich z. Zt. 5 Bundesstaaten in Reorganisation: Freistaat Preußen, Baden, Bayern, Würtemberg und O,ldenburg. Sachsen wohl demnächst.
      Da Preußen als einziger Staat im Völkervertragsrecht ist, haben die anderen Bundesstaaten Verträge abgeschlossen und ratifiziert, so daß diese nun auch im Völkervertragsrecht sind.
      Für weitere Infos ruhig bei mir melden: olaf@res-publica-borussia.org. Alternativ: 016092452028

      LG
      Olaf a.d.F. B r ö c k i n g

      • Christine Tilsner says:

        Hallo Olaf, dein Kommentar ist sehr informativ 👍 Ich suche schon lange gleichgesinnte Menschen hier in Sachsen-Anhalt. Es muss doch machbar sein, es den Österreichern nachzumachen! Zur Kontaktaufnahme schicke ich dir eine Mail und freue mich auf deine Antwort! Viele Grüße Christine Tilsner

  • wolfgang aus de Sippe starke says:

    Ich freue mich so dehr für euch. Möge euer Weg die Menschen vom Joch der Sklaverei erlösen und dem Schöpfer näher bringen..
    Liebe Grüße aus Deutschland von wolfgang aus der Sippe starke

  • mijo djukić says:

    Ich habe von dem Festakt-termin leider zuspät erfahren, sonst wäre ich nach Graz gefahren um dabei zu sein. Bin sehr dafür, was da alles in kürzerster Zeit auf die Beine, die fr. monika: unger vollbracht hat. Wenn ich es meiner Gattin oder Freunde erzähle, sie können es nicht vestehen, nachvollziehen, sie kann nicht glauben. Ich selbst bin sehr zuversichtlich daß dies bis zum letzten „Bürger“ unseren Schönen Österreichs durchdringen und erreichen wird. In Liebe und dankbarkeit. Mijo

  • manfred:merten says:

    Vielen Dank Ihr OBERRevoltierer, für diesen unvergesslichen Tag, und diesen (welt)bewegenden Artikel. 😘

  • chriswallner says:

    Ich war dabei ! Es war großartig ! DANKE ! Eine Stimmung war das ! Aufgeladen mit positiver Energie !
    Menschen spüren plötzlich ihr Potential und strahlen Freude und Energie aus ! Sklavensystem – ADE …
    DANKE DANKE DANKE !

  • Klaus says:

    Auch aus Deutschland herzlichen Glückwunsch. Hoffe meine Landsleute, also die Preußen und die Sachsen und die Bayern und die vielen anderen begreifen es auch bald.
    Der schönste Weg den man gemeinsam gehen kann ist der, den man in Freiheit laufen kann.
    Grüße vom Niedrrhein
    Klaus aus der Familie JOHNSON

  • Chantal says:

    herzliche gratulation aus der CH.

  • Ein besorgter Bürger says:

    Ich gratuliere von Herzen!
    Macht für Eure Kinder und Kindeskinder das beste daraus.
    Viel Erfolg wünsche ich aus Deutsch……Land, dem Land der Schlafschafe!
    Eine Träne der Freude vergießend
    Ein besorger Bürger

  • Mike Weiper says:

    Nun, daran kann man erkennen das wenn man an etwas glaubt und Gutes schaffen will, das es möglich ist, dies zu realisieren.

    Meine Gratulation an Österreich.

  • Georg adF Große-Bley says:

    Toll…wünsche mir das so sehr auch in Deutschland…..ich denke wir können viel von Euch lernen….Ein Wissensautausch wäre eine gute Sache….
    Herzliche Grüße ins schöne Österreich und viel Glück für den weiteren Weg. ..!!!!

    • sylvia says:

      hallo georg, mike, ein besorgter bürger, an alle deutschen,

      ich komme aus deutschland, und das selbe können wir auch tun, nur müssen wir zusammen gehen.

      wir müssen das tun, das sind wir deutschland und den menschen schuldig, ist ein blödes wort. wir

      können nur so raus kommen, keine parteien mehr, zins zins, steuern, uvm. ansonst geht deutschland

      den bach runter.

      meldet euch auf der seite? die anderen menschen, müssen ihre maske weitertragen, wenn sie nicht

      aufwachen wollen?

      lg

      bitte verbreitet das überall.

  • Mike a.d.F W e I p e r says:

    Jetzt müssen wir daran arbeiten, das wir auch in Deutschland diesen Durchbruch hinbekommen.
    Die Menschen im Deutschland müssen erkennen, daß Völkerrecht und Menschenrechte das wichtigste sind um in Frieden eine Zukunft haben zu können.

    Mike a.d.F W e i p e r

  • Brunhilde Reuther says:

    Ich beglückwünsche Euch dass Ihr das vollbracht habt.Ich will auch dabei sein, bin immer Österreicherin, lebe in BRD GmbH .
    Daß tut meiner Seele gut.. Ihr macht es vor und es wird hier viele motivieren, Ihre Rechte
    einzufordern. Viel Liebe in meine Heimat..
    Brunhilde von der Familie Sendlhofer

  • Rüdiger aus der Eifel says:

    Schließe mich Olaf a.d.F. B r ö c k i n g an und füge nur eine FREUDETRÄNE hinzu.

  • christoph says:

    hallo ihr lieben, gibt es in Salzburg auch einen Stammtisch? Wenn ja bitte um Kontakt. Und kann mann sich auch bei einem Treffen Lebend melden oder soll ich zum Tisch kommen?Lg

  • Christine Tilsner says:

    Hallo ihr Lieben, ich schicke euch meine allerherzlichsten Glückwünsche zu dieser großartigen Leistung aus Deutschland, Sachsen-Anhalt. Ich bin immer noch tiefbewegt und musste weinen vor Freude! Hoffentlich geht es bald auch bei uns friedlich los, denn so kann es keinesfalls bleiben. Wenn wir Deutschen es schaffen, uns friedlich zusammen zu schließen, dann werden wir es euch gleich tun und mit Österreich gute Nachbarschaft pflegen. Mit neuem Mut die besten Grüße! Christine Tilsner, geb. Bohry a.d.F. Bohry aus Sachsen 👍👏🌹

    • Mike aus Bayern says:

      Auch ich freue mich für Euch und sende gute Wünsche aus Deutschland/Bayern. Hier in Deutschland gibt es sehr viele Gleichgesinnte, die das Gleiche wollen – sie gehen nur leider in viele verschiedene Richtungen, anstatt sich zusammen zu tun und den gleichen Weg zu gehen. Es gibt in Deutschland mind. 1000 verschiedene Gruppierungen, vom der 2 Menschen Gruppe bis zu Gruppen mit mehreren Hundert Menschen. Die Deutschen sind nur leider nicht fähig sich zusammen zu schließen, sonder jeder will ein eigenes Brötchen backen. Darum wird es hier noch SEHR lange dauern, um Euren Erfolg zu erreichen.
      LG
      Mike

      • sylvia says:

        hallo mike,

        auch ich bin deutsche, und wir müssen uns zusammen tun, anders geht es nicht.
        das dauert nicht mehr lange, wir werden zusammen backen.
        oder wollen wir deutschland den psychop…. überlassen? NEIN, kannst dich ja mal hier melden?
        lg

        • Loan says:

          versteh doch mal. deutsch war noch nie eine staatsangehörigkeit. jedenfalls keine legale. die letzten deutschen staaten waren zb bayern, sachsen, preußen usw. das deutsche kaiserreich war eine vereinigung, rechtlich gesehn eine verein, dieser staaten. aber kein staat. mit deutsch bist du nix, nicht existend., bestenfalls noch ein ding oder sache, eine person. deutsch als zugehörigkeit hat der hitlerdummdödel auf die welt gebracht, um uns alle rechtlos zu machen, nach staatsrecht.
          was ich nicht verstehe ist, warum alle so wild darauf sind, einem staat an zu gehören. ein mensch steht vor dem staat. er kann niemals ein staatsangehöriger sein. nur dessen natürliche person kann eine staatsangehörigkeit haben. wenn der mensch denn eine ins leben ruft und mit dem staat agieren will.
          und noch was. den mensch interessiert das menschenrecht nicht ! begreift das mal. das menschenrecht haben personen geschrieben. genauso das völkerrecht. welche person hat den ein anrecht auf menschenrecht oder völkerrecht? keine. wie den auch. ein fiktion ist kein lebewesen. woher nimmt eine fiktion das recht menschen und völker zu erzählen was sache ist. bei den menschenrechten ist von personen die rede, was soll das?
          das lebewesen ist ein mensch.
          zu erkennen an dem vornamen . der einzigste nachweis ist ein auszug aus dem geburtenbuch.

          Verordnung über Personalausweise und den elektronischen Identitätsnachweis (Personalausweisverordnung – PAuswV)
          § 28 Antrag
          (1) Um das Vorliegen der Voraussetzungen des § 21 Absatz 2 Satz 1 des Personalausweisgesetzes überprüfen zu können, muss ein Antrag nach § 21 Absatz 1 Satz 1 des Personalausweisgesetzes enthalten:
          1. Angaben zur Identitätsfeststellung von juristischen und natürlichen Personen;
          bei natürlichen Personen sind dies insbesondere der Familienname, die Vornamen, der Tag und der Ort der Geburt sowie die Anschrift der Hauptwohnung,
          bei juristischen Personen sind diese insbesondere der Name, die Anschrift des Sitzes, die Rechtsform und die Bevollmächtigten; außerdem ist in diesem Fall eine Kopie des Handelsregisterauszugs oder der Errichtungsurkunde beizulegen;
          Einführungsgesetz BGB
          Art. 10 Name
          (1) Der Name einer Person unterliegt dem Recht des Staates, dem die Person angehört.
          Art. 7 Rechtsfähigkeit und Geschäftsfähigkeit
          (1) Die Rechtsfähigkeit und die Geschäftsfähigkeit einer Person unterliegen dem Recht des Staates, dem die Person angehört.

          dem obigen kannst du entnehmen, das der mensch kein wohnsitz hat und erst recht nicht wohnhaft ist.
          und art. 10 bgb kann man deuten, das der mensch auch keine person hat. weder noch. genauso ein namen.
          der mensch ist der begünstigte einer person, die dem staat gehört, wenn denn einer existiert oder vorgibt existend zu sein. hier in der brd ist man sowas von am popo. kein staat, somit keine gesetze, keine verpflichtungen gegenüber verträgen für staaten. die sogenannten botschafften hier in berlin sind doch auch nur handelsniederlassungen. oder existiert wo ein regulärer staat? die bediensteten hier haben von nix ne ahnung, aber davon ne menge.

  • Michael says:

    Viele Grüße aus Mecklenburg Vorpommern, mir standen die Tränen in den Augen als ich diese tolle Nachricht gelesen habe. Ich wünsche mir auch so sehr das Recht auf Selbstbestimmung in Deutschland und das dieses Kartenhaus aus Lügen endlich zusammenbricht, aber die Menschen hier
    sind so eingelullt, dass es wohl noch etwas dauern wird. Herzlichen Glückwunsch

  • Heike Werding says:

    Mich interessiert die Grundlage dieser Proklamation. sicher ist das anders als in der BRD oder? Wir haben seit 2005/7 auf Aufruf der EU alle Gemeinden und Städte durch die damaligen Gemarkungsvertreter in Unternehmen gewandelt. Damit ist nach Körperschaftssteuergesetz §4 ² die Gebietskörperschaft aufgelöst. 2010 hat sich die BRD dann als Besitzer eintragen lassen für alle nicht in Besitz oder Eigentum befindlichen Flächen. Deshalb findet man unsere nicht gemeindezugehörigen Flächen nun auf dem Aktienmarkt und chinesische Investoren holzen hier über300 Jahre alte Buchen und Eichen aus den Wäldern. Erntezeit eben.
    So haben wir, um Volk zu sein, die Gemarkungen wieder zu aktivieren und uns selbst als Lebend zu stellen. Um also Bestimmungsbefugt über das Land und den Boden zu sein, ist es notwendig die hoheitliche Macht in der Gemarkung wieder zu aktivieren. Nur damit und mit der Wahl eines Vertreters, eines Ortsvorstehers, entsteht ein Volk, die Staatsgewalt, ein Naturstaat. Denn der auf Bodenrecht begründeter Bürgermeister ist das Organ der Staatsgewalt. https://www.youtube.com/watch?v=byJeHN0SbrM&feature=youtu.be
    Auch interessant vielleicht mein 3. Bürgermeisterbrief dazu: http://os-landmark.de/index_htm_files/3.oeffentliche_Buergermeisterbrief_10-2016.pdf
    Freue mich über Informationen von euch. Heike Werding

    • Thomas aus Berlin says:

      Hallo Heike Werding,
      ich habe mir Ihren Brief an den Bürgermeister durchgelesen und hätte ein paar Fragen an Sie.
      Wie haben Sie und die anderen aus ihrer Gemeinde es den gemacht dass sie wieder der Souverän sind?

      Haben Sie den „gelben Schein“ vor 1914 oder vor 1937?

      Wenn man im Grundbuch und katasteramtlich eingetragen ist und den Besitz vor 1937 nachweisen kann, ist man dann noch Eigentümer oder nur der Besitzer?

      Unsere Familie wurde schon zwei mal enteignet und ich möchte das was wir durch Fleiß und Blut geschaffen haben, natürlich nicht verlieren.
      Reicht es aus wenn man nachweisen kann, vor 1914 deutscher Abstammung zu sein?

      Mich würde interessieren ob dieser Bürgermeister auf ihr Schreiben geantwortet hat.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Thomas aus Berlin

  • Markus says:

    Super, endlich sind wir einen Schritt weiter. Ich glaube fest daran, dass nun auch die Motivation in anderen Ländern wieder ansteigt, es unseren Schwestern und Brüdern aus dem wunderschönen Alpenland gleich zu tun.
    Lichtvolle Grüsse aus Luxemburg
    Markus aus der Familie Kurz

  • Sylvia says:

    Nun müsst Ihr nur noch die Medien in Eure Hand bekommen. Kann mir vorstellen, dass nicht ALLE in Eurem Land bereits wissen, was Ihr da auf die Beine gestellt habt, für Alle. Alles Liebe, wünsche ich Euch! Bin in Gedanken und mit meinen Emotionen ganz bei Euch!

  • Roland Weißel says:

    Liebe souveräne Österreicher! Ein großer Tag für Euch!
    Ich, der Mann Roland Bernhard aus der Familie Weißel gratuliere Euch ganz herzlich!
    Meine Heimat ist Preußen im Rechtskreis des Königreiches Preußen (RuStaG von 1913), meine Familie stammt ursprünglich aus dem Salzburger Land, und wir müssen unseren neuen Staat Preußen erst noch ausrufen… Aber das kommt schon noch!
    Ich rufe: Hurra, hurra, hurra Bundesstaat Österreich!
    Es ist Licht am Horizont!

    • Olaf a.d.F. B r ö c k i n g says:

      Hallo Roland,

      du weißt schon, daß es einen Rechtskreis des Freistaat Preußen als Rechtsnachfolger des Königreich Preußen gibt.

      LG
      Olaf

      • sylvia says:

        hallo olaf,

        willst du wieder einen SCHWARZEN ADEL? soll die ganze schei…. von vorn anfangen, wir sind es
        und sonst KEINER, kein kaiser und kein preußen. ich bin deutsche, und akzeptiere das nicht. wir sind es die deutschland befreien, wenn die deutschen mitmachen? oder zombies bleiben wollen.
        lg

        • Olaf says:

          Hallo Sylvia,

          falls es dich interessiert, Freistaat ist das deutsche Wort für Republik. Dies wiederum bedeutet frei von Monarchie und Adel, der übrigens reichlich abgefunden wurde damals. Es gibt hierüber eine Volksabstimmung soweit ich weiß.
          Im Freistaat Preußen gilt im Gegensatz zur Monarchie Preußen das Subsidiaritätsprinzip, also daß die Macht vom Volke ausgeht, „nur“ vom Volk!

          LG
          Olaf

        • Olaf says:

          Hallo Sylvia,
          ich hatte dir geantwortet, das wurde leider nicht veröffentlicht. Schade!
          LG
          Olaf

          • Redaktion says:

            Lieber Olaf, wir sind (noch) ein kleines Team – bitte um Verständnis, wenn Kommentare nicht gleich freigestaltet werden, liebe Grüße die Redaktion

      • Loan says:

        ein freistaat wird niemals ein legitimer rechtsnachfolger eines staates sein.
        mfg

        • rudi aus der Fam.muehlbeck says:

          BRD-GMBH & Repuplik Österreich GMBH sind lediglich Firmen, alles im Upik Register zu finden http://www.D-U-N-S Nr.anfordern..
          INFO BUCH: Wenn das die Deutschen wüßten–Befreiung aus dem Sklavensystem (Rainer Prinz )
          2., Die BRD GMBH –Dr.Klaus Maurer –bei Kopp Verlag !!

        • Olaf says:

          Hallo Loan,

          der Freistaat Preußen war doch auch ein legitimer Nachfolger des Königreich Preußen. Es gibt ein Konkordat mit demselben und dem Heiligen Stuhle von 1929. Sogar 1931 mit der evangelischen Kirche. Dies ist offenkundige Tatsache.
          Lg
          Olaf

  • Sylvia says:

    Zitat, siehe oben: „Das Regelwerk der Verfassung ist mit 99 prozentiger Zustimmung in ganz Österreich abgestimmt worden“.
    Wie kann ich das verstehen? Haben alle Österreicher abgestimmt? Haben alle Österreicher davon Kenntnis? Sind die Menschen „da oben“ zur Veranstaltung delegiert worden? Versteht mich bitte richtig. Ich frage deshalb, weil ich noch nicht ganz richtig verstehe, was da abläuft. Weil ich glaube, dass es bei Euch auch noch Schlafschafe gibt. Die in der Überzahl sind. Wird der nächste Schritt sein, die Medien zu übernehmen? Diese Mitteilungen müssen doch in die Welt, oder? Auch in die Große! LG

    • roman zinkl says:

      Liebe silvia- erstens- die lebenden Menschen haben darüber abgestimmt!!! (das Volk) der rest- die du Schlafschafe nennst hatten noch keine Kenntnis oder noch nicht den Mut. Deshalb sind sie noch Person(al)en abstimmen konnten aber nur die lebenden Menschen!! zweitens-alles kommt zu seiner Zeit!! 🙂
      Alles Liebe!

    • rudi aus der Fam.muehlbeck says:

      Es werden jetzt auch die letzten aufgeklärt – bei Stammtischen – die schießen wie die Pilze aus dem Boden!!

      http://www.steiermark-vgv.at

  • hans:riedl says:

    Heraus damit

    Greift tief hinein in euer Ich,
    dort drin verbirgt sich sicherlich
    und wartet dort, ganz heimlich still,
    noch etwas, was nach außen will.

    Wird nicht genützt und kaum geschützt,
    liegt brach im wahrsten Sinn vom Wort,
    dort drin in diesem noblen Ort.

    Man könnt damit noch Türme bauen,
    von oben über Länder schauen.
    Man würd damit die Menschen ändern,
    in meinem Land, in andern Ländern.

    Man schriebe fest auf einem Blatt,
    was jeder gibt, was jeder hat.
    Ein Verzeichnis halt, in einer Form.
    Das Ergebnis wäre ganz enorm.

    So aber lagern dort in uns, in mir,
    noch hinter der verschlossnen Tür,
    die Schätze die nach außen drängen,
    in vielen Breiten, vielen Längen.

    Mit diesen Schätzen fegten wir
    auf Plätzen, Straßen, dort und hier
    das Übel fort, nicht nur zum Schein.
    Die Welt um uns wär klinisch rein.

    Sperrt auf die Schränke und die Truhen,
    die noch in eurem Innern ruhen.
    Heraus damit, was heraus gehört.
    Euer Engagement doch niemand stört.
    Im Gegenteil, man wartet drauf.
    Sperrt euer Innerstes mal auf.

  • christian : lehner says:

    Herzliche Gratulation!
    💖💖💖

  • ka.la says:

    Super! Letztens im Fernsehen – ihr (Staatenbund) nicht erwähnt (nur Freeman), aber Plakat „Österreich eine Firma“…….Sobotka: „Wir werden alles unternehmen, dass das nicht durch-geht“, oder so, also RESPEKT, was ihr geschaffen habt, da „die einen“ euch nicht an „die Pelle können“……sie zittern schon. Gefällt mir….weiter so!

  • nakonz says:

    Große Freude für unsere gemeinsame Freiheit und Glückwünsche für euch als Pioniere!!!
    korne-lia aus Brandenburg.

  • Gisela says:

    Hallo auch ich möchte recht ❤️Lich gratulierten. Gibt es eine Organisation auch im Raum Stuttgart. Bedanke mich für eine Antwort

  • roman zinkl says:

    Ich war selbst beim Festakt dabei, dennoch hatte ich beim lesen dieses Artikels Emotionen die ich gar nicht
    beschreiben kann!! Ich bin so ergriffen von dieser Energie die wir alle miteinander auslösen- mir fehlen die
    Worte und wer mich kennt, der weiß daß dies bei mir eher unüblich ist!!!
    Nun möchte ich die Gelegenheit nutzen jeden einzelnen hier meine Hochachtung für seinen Mut , seine Energie und sein Engagement auszudrücken!!! Vorallem aber dafür, daß alle in innerer Ruhe bleiben!! Denn diese werden wir in der Übergangsphase ganz dringend brauchen!!

  • hubert aus der Familie rosenberger says:

    Man kann nur <3 lichst allen Mitmenschen gratulieren, die viel Energie und Mut hatten, dieses Regelwerk in die Tat umzusetzen. Ich bin auch der Meinung, dass jeder bei sich selbst, seiner Familie, seiner Gemeinde beginnen muss, dass neue Bewusstsein zu leben. Ich habe Anfang der Siebziger den Einzug der ersten PC erlebt und mühsam ein benötigtes Programm für meine Anwendung erstellt. Wurde ausgelacht, was soll dieses Spielzeug. Wie wir heute wissen, hat sich dass der PC aus einer Garage heraus weltweit durchgesetzt. Also leben wir das Regelwerk des Staatenbund Österreich, der Erfolg wird uns sicher sein! Auch Indira Ghandi schaffte es, die englischen Besatzer aus dem Land zu jagen!
    hubert aus der Familie rosenberger
    ॐ NAMASTE / liebevolle Grüße ॐ
    Namaste ist in Indien sowie einigen weiteren asiatischen Ländern eine unter Hindus verbreitete Grußformel und Grußgeste (Mudra, Sanskrit: „Geste“). Sie drückt Ehrerbietung für das Göttliche in einem anderen Menschen aus.

  • sylvia says:

    hallo monika,

    ich möchte dir von herzen gratulieren. ich komme aus Deutschland, und habe Interesse wie du das gemacht hast. Könnest du mir Unterlagen schicken, wir würden auch gerne mal zu euch nach österreich fahren, meine schwester wohnt bei welz/nussdorf.
    Wäre schön wenn du dich mal melden würdest, denn deutschland geht den bach runter, wir müssen was tun.
    namaste

  • Loan says:

    ich hab schonmal angefragt:
    welcher staat existierte vor der republik österreich, auf diesem gebiet?
    wie fand der übergang zur nicht staatlichen republik österreicht statt?
    wieso könnt ihr auf dem gebiet von ehemals staat x, der vermute ich mal lediglich handlungsunfähig ist, ein neuen staatausrufen ?
    zumindest hier in deutschland scheint es nur über den verweser mit reaktivierung der einzelnen staaten zu gehn. das heißt zurück in den rechtlichen status vor der weimarer republik. die erzwungene abdankung des kaisers durch den soldatenrat war der anfang vom ende.
    mfg

  • Andy Klingler says:

    Wann kann ich mich in Tirol der Organisation anschließen

  • Andy Klingler says:

    Wann kann ich mich in Tirol dem Staatenbund Oesterreich anschließen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentar
Name*
Email*


Nutzung ausschließlich für den privaten Gebrauch. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht statthaft.