28. November 2016 || 13:09 Uhr

Jede Krankheit ist heilbar – claudias Weg

Mein Weg

Mit 15 Jahren kam ich in einen Lehrberuf als Einzelhandelskauffrau, die ich mit Auszeichnung bestanden habe.

(Mir wurde aber bereits in diesem Alter bewusst, dass ich mich auch für die Natur und die Geheimnisse der Kräuter interessierte. Ich habe von meiner Großmutter einiges an Wissen mitbekommen – so lernte ich mich damals von Tag zu Tag mehr in die Natur ein.)

Nach drei Jahren, nachdem ich meine Berufsausbildung fertig absolviert hatte, begann für mich eine neue Orientierungsphase, da ich nach dieser Lehrzeit was anderes suchen musste, weil diese Firma keine Lehrlinge behielt.

So kam ich eben durch viele Firmen, wo ich überall was dazulernen konnte und mein Wissen erweiterte sich. Natürlich bin ich sehr dankbar dafür, aber die Zeit, die ich dort in den Firmen verbrachte, war grad nicht die leichteste, denn ich wurde zeitweise gemobbt und beschimpft, weil ich oft mehr an Hausverstand hatte als andere – da ich schon von meinen Eltern und Großeltern viel erlernen durfte. Für mich war Arbeit immer schon wunderschön und lustig, aber nur, wenn man mich so annimmt wie ich bin – und mich auch so sein lässt. Von mir kann man alles haben – aber viele wussten das nicht zu schätzen und dementsprechend nutzten sie mich aus und machten mich schlecht bei den anderen.

Ja, ich blieb trotzdem immer gleich engagiert, obwohl ich mich innerlich immer geschämt habe und ich konnte mich damals auch nicht wirklich äußern darüber. So kam ich fortwährend an neue Aufgaben und ich dachte, so sei es wie es sei, ich nutzte das ganze Wissen, das ich mitnehmen konnte und machte für mich mein eigenes Konzept und fuhr meine Überlebens-Strategie. Ich wusste, wenn ich mal stark werde, dann könnte ich etwas arbeiten in Bezug zu Menschen, wo ich selbst bestimmen kann, wieviel ich arbeite und was es ist, dem ich mit Spaß nachgehe.

Ich kam zum Entschluss, dass ich mit meinem Wissen über Naturprodukte eine Firma eröffnen könnte, mit der ich so vielen Menschen helfen würde können. Fast 3 Jahre ging es gut, bis die Menschen, die mir damals die kalte Schulter gezeigt und mich beschimpft hatten, nochmals auf mich losgingen, denn ich war in den letzten Monaten sehr erfolgreich gewesen – bis die Menschen, die das Ganze mitbekommen haben, mir dann diesen letzten Abschnitt extrem erschwerten.

claudia-jaenner-2015-021Ich hatte immer mehr Angst, denn ich war schon so weit mit dem Aufbau und jetzt wollten diese gewissen Menschen mir wieder alles ruinieren. Ich verlor meine Kraft und wurde krank, denn ich hatte mit Angst und Druck gearbeitet und da erkannte ich, wenn man weiß, wo die Schwachstellen eines Menschen liegen, kann man ihn komplett fertig machen. Meine Krankheit – ja, sie war sehr schlimm für mich, aber dennoch wusste ich, ich dürfte nicht aufgeben.

Ich erlitt einen Gehirntumor vor Jahren – und meine Heilung begann zuerst mit einer wunderschönen Begegnung mit einem Herrn, dessen Namen ich nicht nennen darf, der zu diesem Zeitpunkt Arzt im Krankenhaus war. Er hat mich als Weinende am
Parkplatz im Auto sitzend gefunden und das war kein Zufall – er hat mich angesprochen wegen meiner Traurigkeit. Mir wurde sofort klar, es war von oben geführt ein Engel, der mir eine Botschaft übergab, weil ich immer schon so stark war und niemals zuvor jemanden hatte, der mir half. Nach dem langen Gespräch, das der Arzt mit mir führte – sie dauerte ein paar Stunden – fuhr ich dann heim und brauchte ein paar Tage für die Entscheidung, ob ich die Chemo abbreche oder nicht. Ich entschloss mich für den Naturbereich-Weg und bekam auch die dazu passenden Bücher, es richtig umzusetzen – ich hungerte den Tumor aus.

Gleichzeig versuchte ich, meinen Säuren-Basenhaushalt in Balance zu bringen. Die Krankheit war ein Korrekturversuch meiner Seele gewesen und sie gab mir zu verstehen, dass ich mich zu wenig um mich gekümmert hatte. Schmerzen waren ein Hilfeschrei meiner Seele nach Liebe. Leid und Schmerz bedeuteten, dass ich nicht in Kontakt mit meiner geliebten Seele war. Sie gab mir zu erkennen, dass ich von meinem Lebensplan abgewichen war und ich mich nicht mehr auf meinem Seelenweg befand. Ohne Verbindung zu meiner geliebten Seele konnte ich nicht stimmig bzw. Eins mit mir selbst sein und somit auch nicht in die notwendige Eigenliebe kommen.

20160208_174749-kopie

Zeichnen und Malen halfen dabei, Ängste zu bewältigen

Durch Singen, was ich schon als Kind konnte, fing ich an in Fluss zu kommen und ebenso durch mein Malen konnte ich mich endgültig von der Angst vor meiner Krankheit befreien.

Der Weg war nicht einfach, aber das Schöne dran ist, ich kann mit meinen Erfahrungen den Menschen helfen. Ich hatte nach meiner Krankheit ein Erwachen, das ich zuvor nicht kannte. Ich wurde von Tag zu Tag feinfühliger gegenüber Menschen, bis ich eines Tages jemanden berührte, wobei ich Informationen bekam – von oben geführt – wo ich diesen Menschen sagen durfte, was ich spürte. Natürlich waren die Menschen anfangs ängstlich vor mir, aus diesem Grund, weil „es so etwas nicht gibt“, das wurde uns immer eingeredet, aber ich kann euch sagen und ich durfte die Erfahrung machen, dass ich Menschen helfen kann!

20160527_120358-kopieDurch Schicksalsfügungen kam ich auch zu den richtigen Menschen, Heilpraktiker, die mich auf diesem Gebiet lehrten und führten. Ich bin so sehr dankbar dafür, dass ich diese Chance bekommen habe als meine Lebensaufgabe und dass ich sie so schnell erkennen durfte. Als ich verstand, beschloss ich mit mir und meinem Körper einverstanden zu sein und lernte Hilfe zur Selbsthilfe, indem ich die Ausbildung zur Ernährungs- und Gesundheitstherapeutin machte, die geistigen Gesetze studierte und mich mit den Geheimnissen der Natur, TCM , des Atems, der Quantenheilung, der Energiearbeit und mit vielem mehr noch beschäftigte. Ich absolvierte auch nach einiger Zeit den Energetiker, damit ich was zeigen kann, doch das, was ich mache, kann man nicht lernen. Entweder man bekommt es, oder man bekommt es nicht. Meine Haustiere waren meine größten Beschützer und durch sie konnte ich wieder Liebe geben und Liebe nehmen, ich lernte auch durch sie wieder zu lachen. Tiere sind das Schönste, was es gibt auf dieser Welt.

Durch meine ganzen Erfahrungen wurde mir bewusst, warum ich krank wurde. Es hat mir geholfen, alles zu verstehen, durch Vergeben und Verzeihen die Verletzungen meiner Seele zu heilen und damit meinem Leben wieder einen Sinn zu geben. Ruhe, Gelassenheit und Zufriedenheit kehrten zu mir zurück. Dadurch bekam ich wieder Struktur und Klarheit – mein Umfeld begann sich zu verändern und so konnte ich mein Wissen rasch in die Tat umsetzen und alles Wichtige auf den Punkt bringen. Ohne die Beachtung und das Verstehen der Naturgesetze und der Energetik-Heilarbeit war ich nicht in der Lage, den Sinn meines Lebens und die damit verbundenen Regeln zu erkennen.

Durch das alles verstand ich das ganze Leben, wie es spielt. Auch meiner große Liebe – durch das Loslassen von Erwartungen und das Erkennen des eigenen Spiegels – habe ich begegnen dürfen. Ich bin der festen Überzeugung, dass ein jeder von uns das Glück auf Erden bekommt, wenn er nur das eigene Spiegelbild erkennt und richtig handelt.

fb_img_1452097630790

Tiere sind unsere Freunde, Helfer und Heiler – und immer Liebe pur!

Mein Leben gestalte ich so, dass ich Menschen durch meine Erfahrungen und mein Wissen helfe und begleite, so dass sie ein schöneres und leichteres Leben führen können. Meine Liebe zu den Tieren und Menschen soll um die ganze weite Welt gehen.

Vergiss nie – träume nicht dein LEBEN, sondern lebe deinen TRAUM.

 

In Liebe

claudia

 

Demnächst erscheint als Ratgeber und Wegweiser das Buch „Glückskind, hab´ dich gefunden“

10 Kommentare

  • Renate says:

    Ich kann es kaum erwarten dass das Buch rauskommt!
    Einfach nur spitze!

  • Sara says:

    Ich sage nur Claudia ist eine wunderbarer Mensch und ein geschenk Gottes, sie kann und wird sicher noch vielen helfen. Auch ich freue mich sehr auf Ihr Buch.

  • Regina B says:

    Hallo ich möchte bitte auch ein Buch! Sehr interessant diese Geschichte, bin schon so neugierig!

  • Thomas Schramm says:

    Auf dem Gebiet der Gesundheit ist es absolut wichtig die Biologischen Naturgesetze der Schöpfung zu erfassen um als freier Mensch leben und handeln zu können. Die wichtigsten Gesetze, die das Geheimnis um „Krankheit“ und „Gesundheit“ lüfteten wurden ab 1981 durch Dr. Hamer entdeckt. Seine gesamten Entdeckungen sind heute als Germanische Heilkunde bekannt. Von 1990 – 1995 konnte Dr. Hamer seine Erkenntnisse bei der Behandlung von Patienten im Zentrum für Neue Medizin in Burgau in der Praxis umsetzen. Jeder Mensch, der die Germanische Heilkunde verstanden hat weiß, dass eine gesellschaftliche Befreiung des <menschen ohne diese Erkenntnisse unmöglich sind. Möchten Sie sich beim Staatenbund Österreich diese Erkenntnisse berücksichtigen?

    • Redaktion says:

      Danke für die interessante Anfrage – wir holen Informationen ein und geben dann gerne Antwort. Liebe Grüße die Redaktion

    • Redaktion says:

      Lieber Thomas,
      im Staatenbund wird alles unterstützt, was den Menschen für ihre Gesundheit wirklich dient – natürlich auch die Germanische Heilkunde, wenn sie gebraucht wird. Die Zukunft bringt uns viel Neues – da wir energetische Wesen sind, werden wohl Schwingungs-Therapien und Dinge, von denen wir noch nichts wissen, praktiziert werden. Wir dürfen gespannt sein und uns freuen… Liebe Grüße die Redaktion

  • claudia says:

    Hallo Thomas Schramm, ja ich arbeite nach die 5bilogischen Naturgesetze-einfache spitze, wenn man das alles verstanden hat. 😉

  • Thomas Schramm says:

    Ich habe die gesamte Germanische Heilkunde verstanden bis hin zu den neuesten Erkenntnissen im Zusammenhang der archaischen Melodie „Mein Studentenmädchen“. Die Entdeckung der Ursachen und Verläufe der Krebserkrankungen war ja 1981 nur der Anfang und die 5 Biologischen Naturgesetze nur das Grundgerüst. Gerade im Bereich der Psychosen, Die Probleme bei Großhirnrinden-Konstellationen sind bei einem gesellschaftlichen Neuaufbau von absolut grundlegender Bedeutung, ganz zu schweigen vom Massenmord an unseren Patienten durch Panik-Diagnosen und Chemotherapie. Warum wird ein so wichtiges Thema nicht offen in Ihren Veröffentlichungen benannt.

  • Claudia says:

    Lieber Thomas Schramm, ich habe demnächst mein Buch, als Ratgeber und Wegweiser, da steht alles drin als Werkzeug was man braucht um zu verstehen-Tips und Buchempfehlungen- hab dort alles inbegriffen.
    Meinen Weg als kurze Biographie hab ich mal beschrieben und mit den 5 biologischen Naturgesetzen bin ich erst später in Verbindung gekommen. Eines Vorweg- ich habe eine Himmelsgabe bekommen, wo ich Menschen anschaue und Ursachen sehe, wo sie herkommen und ich diese Blockaden zum Verstehen bringen kann. Ich arbeite seitdem als Humanenergetikerin mit allem Mitteln was ich dazu brauche. Eins was ich weiß, dass ich sehr viele Infos von einem damaligen Arzt bekommen der mir geholfen hat vieles zu verstehen und ich es seit 2011 bis jetzt geschafft habe alles umzusetzen und wieder gesund sein darf. An sich zu glauben ist das Wichtigste und ich weiß ich kann Berge versetzen und jeder macht das auf seine Weise. Ich habe auch sehr vielen Menschen mit meinen Erfahrungen helfen können und erhielt auch sehr positive Rückmeldungen. Wir können gerne uns zusammen setzen, wenn sie es möchten. Ich wünsche ein gesegnetes gesundes, erfolgreiches, glückliches neues Jahr lieber Herr Schramm Thomas

  • Christian says:

    Unter Germanische Heilkunde versteht man ein auf 5 biologischen Naturgesetzen beruhendes Erkenntnissystem. Zum ersten mal in der Medizingeschichte ist es gelungen, ein verstehbares System für die genaue URSACHE, (auch Hirntumor), den Verlauf und die HEILUNG einer jeden sog. Krankheit bei Mensch, Tier und Pflanze zu finden. Ohne Anwendung – bewusst oder unbewusst – der Prinzipien der Neuen Medizin gibt es keine Heilung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentar
Name*
Email*


Nutzung ausschließlich für den privaten Gebrauch. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht statthaft.