4. Oktober 2016 || 17:09 Uhr

Interview mit Neale Donald Walsch am 28.9.2016

Die moderne Wissenschaft hat erkannt, dass es zu 90% emotionale Altlasten sind, die unsere Gesundheit beeinflussen und unser aktuelles Leben bestimmen.

Dieses Interview erfolgte am 28.09.2016 durch symptome.ch im Vorfeld zum “E-Motion”-Kongress, welcher ab dem 14.10.2016 in Stuttgart stattfindet und die Inhalte des gleichnamigen Films thematisiert.

Interview mit Neale Donald Walsch am 28.9.2016:

Herr Walsch, Ihr allerletzter Satz im Film “E-Motion” ist: “Ich wünschte nur, ich hätte all dies gelernt, als ich viel jünger war. So alt … so schnell … so schlau … so spät.”

Was hätten Sie anders gemacht, wenn Sie es früher gelernt hätten?

Neale Donald Walsch:

Ich hätte getan, was ich jetzt tue und somit meine fundamentale Meinung geändert über das Leben, mich selbst und darüber, wie der Prozess abläuft, den wir Leben nennen.

  • Ich hätte mich als den gesehen, der ich wirklich bin: eine Individuation des Göttlichen.
  • Ich hätte viel mehr Aufmerksamkeit auf meine Gedanken gelegt und darauf, welchen Einfluss meine Gedanken auf meine tägliche Erfahrung haben. Ich hätte mich viel mehr darauf fokussiert, was ich denke, wie ich denke und warum ich denke, was ich denke.
  • Am wichtigsten wäre mir allerdings gewesen, meine Meinung darüber zu ändern, warum ich hier bin.

In meinen Jahren zwischen 20 und 40, wollte ich natürlich meinen Lebensunterhalt verdienen und meiner Familie ein angemessenes Zuhause bieten. Aber ich verschwendete viel Zeit mit irgendwelchen Tätigkeiten, ohne zu wissen was der Grund meines Lebens ist.

Es trifft wohl auf sehr viele Menschen zu, dass sie nicht wissen, wozu sie hier sind und das Gefühl haben, ihre Zeit zu verschwenden.

Wie finden Menschen ihren Platz im Leben?

Neale Donald Walsch:

Seinen Platz zu finden ist keine Sache des Entdeckens, sondern des Erschaffens. Der Weg ist zu entscheiden. Leben ist ein Prozess, der aus zu treffenden Entscheidungen besteht.

Aber wie kann man wissen, welche Entscheidungen zu treffen sind?

Neale Donald Walsch:

Da ist primär eine einzige Entscheidung zu treffen: wer bin ich und warum bin ich hier?

Welcher ist der beste erste Schritt, um den Plan seiner Seele zu kennen?

Neale Donald Walsch:

Es geht nicht darum, den Plan der Seele zu kennen, sondern um zu entscheiden.

Entscheide Du selbst, was es ist. Da gibt es nicht den Moment, wo wir genug meditiert, gebetet, oder etwas anderes getan haben und plötzlich überkommt uns die Weisheit und wir wissen die Antwort. So läuft der Prozess nicht.

Viele Leute sind sich nicht klar darüber, was sie hier tun. Geht es darum, den Partner zu kriegen, den Job, das Auto, das Haus, den Ehegatten, Kinder, Enkelkinder, das bessere Auto, den besseren Job, das bessere Haus, den besseren Ehegatten, graue Haare … und dann raus?

Ist es das, was wir tun sollten?

Religionen lehren uns das nicht. Philosophien auch nicht. Unsere Eltern taten das Beste, was sie konnten, aber dennoch hat uns niemand erklärt: Wie ist unsere Verbindung zu “Gott” und wie ist unsere Verbindung zum Leben.

Wenn Du denkst, du bist ein physikalischer Körper, dann ist die Diskussion beendet und es geht nur darum “Partner kriegen, Job kriegen, Auto kriegen ….”.

Anders ist es, wenn Du Dir darüber im Klaren bist, dass Du mehr bist als nur ein physikalischer Körper. Und dieser Körper ist nicht etwas, das Du bist, sondern er ist etwas, das Du hast. Und wer ist das “Du”, das einen Körper hat? Das ist die Seele.

Wenn Du also verstehst, dass Du eine Seele bist – eine spirituelle Einheit – wird die ganze Sache komplexer und die grosse Frage ist: warum materialisiert sich eine spirituelle Einheit in einem menschlichen Körper? Die meisten Menschen stellen sich diese Frage ihr gesamtes Leben lang nicht. Würden sie es tun, würde dies Türen öffnen für einen viel höheren Grund, auf dieser Welt zu sein: Wir sind Gott, der sich selbst erfährt.

Was raten Sie Menschen, die in vielem, das sie tun, von Ängsten überwältigt werden und vor Entscheidungen zurückschrecken?

Neale Donald Walsch:

Zu einer Person, die Angst hat, sage ich “wovor hast Du Angst?” und frage sie “was wäre das Schlimmste, das passieren könnte?”.

Es stellt sich oftmals heraus, dass Menschen einfach leiden und nicht wirklich Angst haben und dass von fast allen Ängsten, die man im Leben hatte, nichts wirklich eingetreten ist.

Die Leser von symptome.ch arbeiten an ihrer Gesundheit in unterschiedlichen Gebieten wie Ernährung, Bewegung, Stressbewältigung und vielem anderen. Sie prüfen verschiedene Therapien und suchen Unterstützung bei unterschiedlichsten therapeutischen Berufen. Dies benötigt viel Zeit und Geld und resultiert sicherlich oftmals auch in Frustration oder sogar Resignation.

Welche unter all den gegebenen Möglichkeiten, ist am besten als erster Schritt dazu geeignet, um erste Erfolge zu besserer Gesundheit und Lebensfreude zu erzielen?

Neale Donald Walsch:

Wir müssen definieren, was wir unter “besserer Gesundheit und Lebensfreude” verstehen. Ich war kürzlich bei einem Menschen, der im Sterben lag. Aber er war so klar darüber wer er ist und warum er hier ist.

Du kannst Glück erfahren, ohne irgendwelche Programme durchzuführen und dabei Geld und Zeit zu verschwenden. Glück kommt vom tiefen Verständnis über die wahre Natur des Lebens, wer Du bist und warum Du hier bist. Innerer Frieden wird nicht dadurch erreicht, dass man ein spezielles Workout oder eine Diät durchführt.

Lassen Sie mich etwas mit Ihnen teilen:

Die wichtigste Nachricht, die ich je erhalten habe bei “Gespräche mit Gott” war, als ich fragte “warum funktioniert mein Leben nicht?”

Die Antwort war: Das Problem ist, dass Du glaubst, in Deinem Leben gehe es um Dich. Aber Dein Leben hat mit Dir nichts zu tun.

Wenn ich also mit einer Person rede, die durch irgendwelche Programme geht, die nicht funktionieren, Personen die frustriert und ängstlich sind, dann sage ich ihnen genau das:

Das Problem ist, dass Du glaubst, in Deinem Leben gehe es um Dich. Aber Dein Leben hat mit Dir nichts zu tun.

Dein Leben hat mit allen zu tun, deren Leben Du berührst und auf welche Weise Du das tust. Und dann wird alles, was Du selbst benötigst, ganz ohne Aufwand automatisch zu Dir gelangen.  Das beinhaltet auch Gesundheit, oder die Fähigkeit, die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Ich bin heute viel gesünder als früher, insbesondere in Anbetracht des Gesundheitszustandes, mit dem ich geboren wurde. Ich wurde herzkrank geboren und habe die ganzen Jahre damit gelebt und ein reiches und wundervolles Leben geführt. Niemand steckte mich in ein Programm, um einen besseren Gesundheitszustand zu erreichen. Alle Menschen, die in solchen Programmen teilnehmen, um ein besseres Leben zu erreichen, vernachlässigen den wichtigsten Punkt überhaupt: sie glauben, in ihrem Leben gehe es um sie selbst.

Denken Sie, dass Jesus, Buddha oder irgend ein anderer Meister sich damit beschäftigt hat, wie er im Leben kriegen kann, was er will? Wie er Gewicht verliert, einen Job findet oder auf seinen Partner treffen könnte? Nein, sie stellten sich nie solche Fragen.  Wenn sie sich Fragen stellten, war dies “wie kann ich noch mehr dienen?”.

Im Film ist eine der Hauptaussagen, dass im Kern von 90% aller Symptome, Krankheiten und Stress eine gefangene Emotion liegt.

Welche Techniken sind die effektivsten, um herauszufinden, welche gefangenen Emotionen am meisten Schaden anrichten und was diese ausgelöst hat?

Interview weiterlesen

 

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentar
Name*
Email*


Nutzung ausschließlich für den privaten Gebrauch. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht statthaft.