8. Januar 2017 || 21:04 Uhr

DROHNENMÖRDER

Von robin:fermann, 07.01.2017 

Das Unrechtssystem hat Schwierigkeiten, sich aus dem Schlamassel des wertlosen Papiergeldes zu retten und versucht daher mit allen Mitteln die Zügel der Macht in der Hand zu behalten. Dafür will es sogar den 3. Weltkrieg riskieren. Ob dies gelingen wird, bezweifle ich ernsthaft. Dennoch wird es versucht. Denn das System hat nichts mehr zu verlieren. Und so  steht restlos alles auf dem Spiel.
 
„Es ist Zeit, keine Steinchen mehr in Richtung Russland zu werfen, sondern Felsbrocken“. Das sagt einer mit abscheulicher Paranoia namens James Clapper. Er ist Chef der amerikanischen Geheimdienste.
 
 
Und der Chef von James Clapper, der nur noch 13 Tage im Amt bleiben darf, der Hauptinitiator des Islamismus und Drohnenmörder Husein sagte heute: „Wir müssen uns daran erinnern, dass wir im selben Team sind. (…) Wladimir Putin ist nicht in unserem Team.“
 
Obama, wen interessiert eigentlich, was Sie noch sagen? Barack Sie sind eine ganz kleine Marionette, die an sich zu verdammen ist.
 
 
Aber die größte Terrororganisation der Welt, die NATO und deren Chef die USA, stationieren unterdessen weiterhin Panzer in Osteuropa, um gegen Russland einen Krieg anzuzetteln. Ein FAZ-Titel von gestern (06.01.2017) lautete: „Amerika schickt Panzer durch Deutschland nach Osteuropa“.
 
 
Die US-Administration mit ihrer skrupellosen und terroristischen Politik hat schon so viel Schuld auf sich geladen, jetzt versucht sie, mit Erpressung und substanzloser Polemik aus der Misere raus zu kommen, indem sie permanent ihr Versagen in die Schuhe Russlands zu schieben versucht. Das ist aber vergebens.
 
Wir Menschen brauchen endlich eine Politik, die die Gefühle durch Vernunft ersetzen kann. Das kann in Licht und Liebe, mit Wahrheit und Klarheit nur der Staatenbund Österreich und der Staatenbund Deutschland bieten. Alles andere ist nur scheinheilig und verlogen bis zum geht nicht mehr.

2 Kommentare

  • chriswallner says:

    Es ist beängstigend, wie viele Panzer da nach Bremerhaven transportiert wurden
    Der Koloss USA versucht alles, um uns in Angst zu halten
    Viele Menschen wachen auf, aber es sind noch zu wenige, wer keine alternativen Informationsquellen besitzt, glaubt alles, was die Zeitungen und der ORF berichten
    Ich wohne in Geidorf, in Graz, ein Bezirk der “Einheimischen” ..mit Internet …dennoch sind die meisten Menschen hier ahnungslos

  • peter: says:

    wenn der trump den 20. erlebt, ist hoffentlich schluss damit……..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentar
Name*
Email*


Nutzung ausschließlich für den privaten Gebrauch. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht statthaft.