29. Dezember 2016 || 10:43 Uhr

Unsere Polizei bei der Schnäppchenjagd

Aufgenommen am 27.12.2016 im Shopping Zentrum Graz Nord.

8 Uhr Eintreffen von 4 Polizeibeamten, drei Männer und eine Frau, alle in Uniform im Saturn – Graz Nord, Wienerstraße.

Mit schnellen Schritten steuern sie ihr Ziel an, die Abteilung der Fernsehgeräte. Es ist ja von 6 Uhr bis 9 Uhr Weihnachtsschnäppchen Shopping. Das ist ja was für unsere Polizei – einmal auf Schnäppchenjagd und nicht auf Verbrecherjagd…

Um sicher zu gehen, fragte ich auch einen Angestellten von Saturn, ob die Polizei zu unserem Schutz hier sei oder auf Einkaufstour? Die seien wohl auf Einkaufstour hier, meinte der Angestellte.

Auch gut, wieder mal Steuergeld verbraten liebe Polizei, aber ist ja kein Problem, ihr holt eh alles wieder bei unsinnigen Strafaktionen wieder rein. (Achtung Ironie)

Und Shoppen macht hungrig – anschließend Polizei-Treffen beim Mc Donalds. Gleich sechs Polizeibeamte lassen sich Toast und Co gut schmecken. Und um 8.52 geht’s wieder los, natürlich im Dienstauto, womit den sonst.

Liebe Polizisten, ihr seid so herrlich unbeschwert, schön dass ihr zu unserem Schutz hier seid!*

 

unsere-5

Polizisten genießen das Einkaufen- sie sind Menschen wie wir und wir sind Menschen wie sie

 

unsere-3  unsere-2  unsere-4

Imressionen

 

 

 

 

 

 

 

unsere

Einkaufsfahrt mit dem Einsatzwagen? Wir als Menschen würden das ja nicht so eng sehen…

 

Das Dienstauto unserer Schnäppchenjäger, fotografiert am MC Donalds Parkplatz.

Wäre interessant, was da wohl für eine Dienstfahrt im Fahrtenbuch vermerkt ist.

Weil Privatfahrten sind ja nicht erlaubt – oder doch ????

 

ged

 

*Anmerkung der Redaktion: Das ist schön, liebe Polizisten, dass Ihr so menschlich seid – dann könnt Ihr Eure Verantwortung als Mensch ja jetzt wahrnehmen und für anstatt gegen Eure Mit-Menschen arbeiten, wie wär das?

31 Kommentare

  • elfie:almesberger says:

    Ja, das wäre ein Fest, aufgewachte Polizisten zu erleben, die das Prädikat: “Dein Freund und Helfer” wieder verdienen. Dann wäre das ein echt schöner und sinnvoller Beruf. Die Art und Weise, wie oft mit den Mitmenschen seitens der Polizei umgegangen wird, ist haarsträubend. Ich dachte, so was käme nur in den TV-Filmen vor.

  • criswallner says:

    Ja, die Polizei bedarf dringend der Menschlichkeit im Umgang mit uns Normal -Bürgern
    Ich habe den barsch unfreundlichen Befehlston selber erlebt, fuhr vom Neujahrskonzert in der Oper am 1. Jänner nach Hause und hatte NULL getrunken und mußte “blasen” .. es war entwürdigend und es blieb noch lange ein Zweifel ob der Sinnhaftigkeit dieser Polizisten – Tätigkeit ….
    So wie auch das Auflauern mit den bewußten Geräten unwürdig ist und nur dem Abkassieren dient ..
    Es ist an der Zeit, das alles zu ändern !

    • cube says:

      Oh Herr Wallner, das tut mir aber Leid dass sie einen harmlosen Alkovortest machen mussten, wenn sie damit schon ein Problem haben dann zweifle ich an dem Wort “Normal-Bürger” bei Ihnen!

    • meckermecker says:

      Ihnen soll mal ein Besoffener reinfahren, dann meckern Sie herum, warum ihn die Polizei nicht aus dem verkehr gezogen hat….. Wie mans macht macht mans Falsch. Werden Sie halt selbst Polizist und machens besser wenns so gscheit sind…

  • mathias der pannonier says:

    Meine lieben österreichischen Polizeidamen und österreichische Polizisten,

    Ich habe diesen Artikel da gelesen : http://www.oesterreich-rundschau.at/land-menschen/unsere-polizei-bei-der-schnaeppchenjagd/ (siehe gaaanz unten) und bin in keinster Weise damit einverstanden !

    EINSPRUCH EUER EHREN – hieße es, wäre ich vor einem staatlichen Gericht, das es ja bekannterweise gar nicht geben kann, denn . . . bis heute haben diese Hallodris keine Antwort gegeben genausowenig wie weder die „hohe austriakische Politik“ seit dem 13. November noch ein Teil der 3. Ebene – der Exekutive – sprich „Verwaltungsbeamte“ wie Bezirkshauptleute bzw. deren nachgeordnete Adlaten keine Antwort gegeben haben oder geben wollen oder es sich gar nicht trauen; heißt soviel – es gibt ja kein Volk. Also was sollten sie da wohl antworten, wahrheitlicher Tor ?

    Trotzdem : EINSPRUCH ! ! !
    Ich breche eine Lanze für unsere Polizei und bin froh, daß wir unsere Polizei haben und sage nochmals D.A.N.K.E. dafür, daß Ihr alle einen ausgezeichneten Job macht ! Ja, es gibt Ausnahmen, aber die sind im wesentlichen nicht nennenswert.
    Ich hab und seh null Problem, daß sie einkaufen waren und das aus mehreren Perspektiven :
    – wenn sie für uns hackeln* und uns be-schützen** (müssen), dann sollen´s die Gelegenheit haben und sich günstiger einen Fernseher kaufen – alle anderen konsumberauschten nutzen genauso die Gelegenheit ! Und die haben an diesen Tagen frei. Also gefälligst gleiches Recht für alle ! So wie auch jeder einzelne das gleiche Recht auf die gleiche Pension in der Höhe von rund 46 500ern eines Heinzi Fischer hat. Denkt mal drüber nach ! Es gibt für „jeden Schaß“ eine Gleichbehandlungskommission 😉

    * Sie hackeln in dieser – nunmehr offensichtlich immer vertrauter werdenden alltäglich – irren Zeit mit dem STG77 und müssen uns bei Vor- und Nachweihnachtskaufräuschen schützen; wir werden uns überraschen lassen, wann wir weiter beschützt werden müssen . . . Klar, Neujahr ante portas 😉 Und dann weiter ? Bei allen anderen Brot-und-Spiele-Fest´ln wie Bällen, Marathon, Krone-Fest, Pflaster-Spektakel, Klangwolke (Linzer Provenienz, wer von diesen großartigen Veranstaltungen noch nichts gehört haben sollte) – wir brauchen doch einfach ein noch größeres Sicherheitsbedürfnis; wir habe noch viel zu wenig davon. Weit haben uns „die Politruks“ gebracht. Wir haben ihnen ja unser Vertrauen geschenkt. Geschenkt 😉
    Wer das STG77 https://de.wikipedia.org/wiki/Steyr_AUG nicht kennen sollte – es ist höchste austriakische Sturmgewehrs-Qualität von Steyr (!)*** und wie 77 schon sagt, hat unser Bundesheer im Jahr 1977 entschieden, es „in Dienst“ zu stellen. Es ist einfach eine hervorragende und zuverlässige Waffe. Wer demgegenüber die G´schicht von unseren Deutschen Brüdern kennt, wie deren G3**** seit rund zwei Jahren schlechtgeredet wird http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundeswehr-tests-bestaetigen-praezisions-maengel-an-g36-a-1026275.html, da können wir patriotischerweise froh sein, daß es bei uns seit beinah 40 Jahren keine Probleme gibt – außer die destruktive grünrotschwarzblauorangezuckerlrosadunkelgrauemultikultigut(besser)menschen weihrauchweihwasserbenebeltegender(ge)me(a)instreamtpolitischkorrekteantifalinksrechts marxistischkommunistischneoliberalkapitalistische „Gleichmacher-Politik“ wird auch das noch zugrunde richten. Ich bin gegen jede Art von Gewalt und Krieg, aber bei den gegenwärtigen Erfahrungen und Aussichten, die uns verworrene Polit-Darsteller und doofe Behörden liefern, wär´s bald nicht mehr verwunderlich, sollten „diese Politiker und diese Schalspur-Behörden“ euch mit Gummischleudern austatten werden, nur daß ja keine Un-täter zu Scha(n)den kommt – man denke nur daran, daß man unserer Polizei nicht mehr erlauben und genehmigen will, daß sie „privat“ bzw. „außer Dienst“ Waffen tragen dürfen. Ein Polizist mit Leib und Seele wird immer im Dienst sein, solange er / sie die Berufung hat, „diesem seinen Volk“ zu dienen, ihr Hirschen ! Und daß er dann bei einer Straftat gefälligst die Polizei anrufen soll ist doch ein einzigartiges Zeugnis von höchstgradigster (schon allein diese Ausdrucksbeschreibung ist höchstgradig blöd, aber leichter verständlich, wenn man auf Augenhöhe kommuniziert !) Blödheit http://diepresse.com/home/meinung/gastkommentar/4870297/Die-Behoerden-entwaffnen-gerade-die-Polizeikraefte ! „AUFWACHEN !“ © Fritz Orter – ihr Realtiätsverleugner !

    ** be-schützen fragt ihr nun ? JA, DAS TUN SIE MIT IHREM LEIB und LEBEN, weil wir alle über Jahrzehnte zu blöd waren, um mitzukriegen, was läuft. Mich eingeschlossen ! Wir haben uns zwar bei jeder Gelegenheit und jedem Stammtisch (ich kein Stammtischler) eschauffiert aber getan haben wir effektiv gar nichts ! Wir waren infantil kritiklos – und es gibt leider Gottes (nun, da kommt jetzt noch einer auf´s Tapet . . .) noch immer sehr viele höchst benebelte Naivlinge – und haben gedacht, daß Wahlen oder zur Wahl gestellte (neue) Farben etwas ändern würden . . . Da würden 10.000 neue Parteien nichts ändern – die würden uns bedenkenlos EU-phemisch genauso das Weiße aus den Augen raussaugen wie sie uns aktuell das letzte Hemd ausziehen. Und wir Lemminge lassen uns das noch immer gefallen. Aber nein, weil alle (diese Politruks) eine grünrotschwarzblauorangezuckerlrosadunkelgrauemultikultigut(besser)menschen weihrauchweihwasserbenebeltegender(ge)me(a)instreamtpolitischkorrekteantifalinksrechts marxistischkommunistischneoliberalkapitalistische – beinah schon soetwas wie homogene –Orwell´sche Schweins-Farce darstellen, wird das weder mit neuen und noch multikulitbunteren „Parteien“ noch mit immer neuen und mehr Wahlen funktionieren. Wir sollten besser uns damit vetraut machen, wie´s ohne Parteien abgehen wird können. Kein Einwand, weil irgendwelche faschistoide linke wie rechte Subjekte sich auch immer als Parteien gesehen haben und ebendiese auch waren. Lest und schaut in der Geschichte nach, macht euer Ge-Hirn frei von dem was euch sehr behübschend serviert wird, seid kreativ und denkt gefälligst mal (selbst) nach und recherchiert in Büchern, bei klugen und weisen Menschen und im Internet ! Allein im Interesse um die Zukunft eurer und unser aller Kinder ! Diese Kreaturen arbeiten mit Angst – teils subtil, teils primitiv und einfältig. Die Wahrheit könnt ihr nur selbst für euch erkennen – wenn ihr um eure Macht, um euer Selbst-Bewußtsein, um eure Souveränität wisst ! Und da gesellt sich glänzend Francis Bacon dazu, der in seinem 1620 erschienenen Hauptwerk Novum Organum schreibt :

    „Scientia et potentia humana in idem coincidunt, quia ignoratio causae destituit effectum“ – „Wissen und Macht des Menschen fallen zusammen, weil Unkenntnis der Ursache [auch] über deren Wirkung täuscht.“

    Aber beschützt wollt´s werden 😉 Unser großartiger Sigmund Freud würd sich an seinen wunderbaren Schäd´l greifen und vor lauter Klienteln gar nicht mehr erwehren können.

    *** fragt euch mal, liebe österreichische Patrioten (ja, das mein ich wirklich so !) – wieviele Steyrs wurden in den letzten Jahren vorsätzlich umgebracht ? Und wer hat die Steyrs getötet ? Wer hat unser Österreich ausverkauft und „privatisiert“ ? Vor allem aber : cui bono ?

    **** und vermutlich werden die gloriosen Ami-cis aus dem Land der unbegrenzten Idiotien – bitte nicht zu verwechseln mit dem legendären Iditarot Trail – wiedermal ein Mörder-Geschäft tätigen . . .

    – daß sie zu McD gehen enttäuscht mich zwar ein wenig – aber sie müssen selbst wissen, was sie sich reinschaufeln und wie sie sich ernähren, was sie sich Gutes tun – oder weil´s vielleicht aus finanzieller Sicht gar nicht anders möglich ist. . . also vergeßt´s diesen falschen Neid !
    o mir persönlich ist es auch lieber, daß wir zukünftig diese Art des Fraßes in (leistbarer) heimischer Bio-Qualität anbieten können – aber dazu ist noch einiges an Aufklärung not ! Wenn´s die (graue) Masse goutiert, kann´s ja nur gut und hochwertig sein 😉
    o dazu noch ordentlich und fair bezahlte Mitarbeiter und keine McJobs !
    o Steuern und Wertschöpfung blieben selbstverständlich im Land und beim Volke Österreich !

    – angeblich werden gar nicht alle Überstunden bezahlt – warum steht hier nicht zur Frage. Diesbezüglich sehe ich genausowenig ein Problem – es hat niemand von uns etwas herzuschenken und es macht auch keiner. Der Lauda nationale ist da wohl seit Jahrzehnten das beste Beispiel. Außerdem gibt´s angeblich nur Zeitausgleich oder ein bestimmter Teil wird angeblich überhaupt nicht aus-bezahlt. Bitte um Korrektur, sollt´s so nicht stimmen – kein Problem, das richtig zu stellen. Das Volk soll schließlich wissen, wie´s läuft.

    – dazu kommt weiter, daß aus aktuellen und künftig nunmehr vertrauten Anlässen eine hohe Ruf- und Verfügungsbereitschaft besteht und unsere Burschen und Mädels sowieso hohe familiäre und private Abstriche machen müssen – sie sehen weniger als wir alle ihr Kinder, Familien, Freunde, Hund und Katz. Also da bitte ich auch weder Mißgunst noch Neid aufkommen zu lassen – jeder von euch würd das nicht machen (wollen) !

    – denkt weiter drüber nach, wenn, wie jetzt bei den Berliner Weihnachten Alarmstufe Tot herrscht, wieviele Stunden und Tage (auch) unsere Polizei durcharbeiten muß – um euch, „das Volk“, zu schützen ? Wenn bei euch einmal ein freier Tag gestrichen wird, wird gleich zum Betriebsrat und zur Gewerkschaft gelaufen; wenn´s um unser aller Sicherheit geht, da sollen unsere Polizisten 24 Stunden Dienst machen (müssen) . . .

    – Streß ? Den Streßpegel, den wir dankenswerterweise durch diese wahn- und (w)irrsinge Globalisierungspolitik samt ihren Vasallen erfahren dürfen, hat Auswirkung auf Jedermann. Nicht nur in Salzburg, sondern urbi@orbi. Am meisten davon betroffen ist „unser Sicherheitsapparat“ Polizei und Bundesheer. Wenn ich sehe wie milchgesichtige***** Burschen und Mädels anstelle von erfahrenen Füchsen mit dem STG77 Herr über Leben und Tod spielen müssen, ist´s mir nicht angenehm . . . Also „nein, meine Kinder gäb ich nicht“ © Reinhard Mey https://www.youtube.com/watch?v=F3_9yDqQ2UE ! Für diese verlogene und menschenverachtende Politik, die von „den hegemonialen Amerikanern“ bestimmt und von EU-nuchen und österreichischen Kasperln mit Hilfe von den Wahrheitsmedien ausgeführt wird . . . Ihr Eltern ich rufe euch auf – holt euch eure Kinder zurück !

    ***** bitte euch um Verzeihung – es ist nicht persönlich gemeint, sondern es soll auch für die noch immer tiefschlafendenden Tagträumer beschreiben, wie es in freier Wildbahn zugeht …

    – die PERSONaldecke unserer Polizei ist bekannterweise in den letzten Jahren auch ganz schön runtergefahren worden – Sparsamkeit kann dabei nur als Verarschung „des Volkes“ erkannt werden; Bürokratie und ParteienPlutokratie erleben nach wie vor Höchststände und kreative Jobs sind für die Adlaten schnell geschaffen. Jetzt schnell und dazu noch erfahrene und kostengünstige Menschen dafür zu begeistern ist Chuzpe und re-aktives Chaos gleichzeitig. Verheizung von Menschen scheint da eher angebracht. Die Berufung als Liebe zur Arbeit – für „das (eigene) Volk“ da zu sein und an seiner Seite zu stehen wird so gewaltig desavouiert . . .

    – zuletzt müssen unsere Polizisten ihre Ausrüstung selber kaufen – von einem Polizisten hab ich erfahren, daß „der Staat“ zwar 250,0 wertlose Copyright EU-nuchos überweist, der Rest sei aber selber zu begleichen; ob auch die Glock und das STG77 selbst zu bezahlen ist, weiß ich nun nicht 😉 Das passiert kostengünstig über die von der Bundesbeschaffungsbehörde. Das heißt, ja, das Einkaufen gestehen wir ihnen zu (es passiert so nicht jeden Tag) und vertrauen selbstverständlich, daß sie halt einmal im Jahr so eine Aktion eines kleinunternehmermordenden Molochen****** – heißt er nun Media Markt oder Amazon oder Google oder Facebook oder so oder so – ausnützen und aus-nutzen.

    ****** Es sollte jeden bewußt sein, wieviel jeder bewußt oder unbewußt dazu beiträgt. So lange wir nicht alle soviel verdienen oder so ein Auskommen haben, daß wir soetwas nicht nötig haben, sind wir mit die Totengräber unserer Kultur. Und heut laß ma mal die kulturellen Bereicherer außen vor.

    Der, der nun seine Gosch´n so voll nimmt, soll gefälligst mal schau´n, welche Arbeitsleistung er bringt und wie oft er schon selber sein Wurstsemmerl so nebenbei gekauft hat bzw. ob er permanent 100% für „seine Firma“ bringt !

    An alle aber : denkt gefälligst darüber nach,
    – wer das uns Österreicher, unserm Europa und der ganzen Welt eingebrockt hat . . .
    – wer sind denn die Ober-Kriegs-Geilisten . . .
    – wer sind diese servilen Kalfaktoren . . .
    – wer will so einfach einfach so die Welt beherrschen . . .
    – was sind Vorteile daraus . . .
    – wer steht dahinter und lukriert die größten Nutzen aus diese gobalisierten Situation …
    – wer wählt (noch immer) diese österreichisch und EU-tanastischen Polit-Nud´laug´n, die willfährig-hündische Helfershelferlein sind . . .
    – wer hängt da mit drin, weil es so einfach zugelassen wird . . .
    – wo das alles hinlaufen wird . . .

    Und denkt bitte auch darüber nach, wer eigentlich der Souverän im Staate ist und was Souverän überhaupt bedeutet. Seid euch selbst-bewußt, welche Macht als Souverän aber auch welche Verantwortung gemeinsam in unseren Händen liegt. Alles das was da mit uns gemacht wurde und wird, zeigt bloß unsere eigene Unfähigkeit auf, uns mit uns selbst und bewußt zu beschäftigen und um uns klar zu werden, wenn wir das Heft wieder in die Hand nehmen werden !

    Also „scheißt´s euch net aun und seid´s net so deppert“ würde auch der Staudinger Heini jetzt sagen !

    Nutz- und sinnloses An-zündeln bringen uns nicht weiter, sondern dividieren uns nur auseinander sowie´s über die Jahrtausende „von den Mächtigen“ gelebt wurde und wird. Wir müssen wieder den Menschen in den Mittelpunkt des Lebens stellen und nicht lebensfeindliche und mörderische Politik, Wirtschaft, Banken, Interessen. Am allerwenigsten sind Waffen, Öl oder Religionen Zentrum des irdischen Seins.

    Anmerkung 1 : das letzte Schreiben, das ich euch Polizisten österreichweit zu Weihnachten geschickt habe, haben ein paar ungute Gust´ln anonym und mit überwitzigem Geist beantwortet (sprich sehr tiefes Schubladenkast´l; es ist aber so o.k., weil sie einfach > siehe ein paar Zeilen weiter oben beim Heini . . . ), andere wiederum haben sehr höflich und auf gleicher Augenhöhe zurückgeschrieben – was ich beides so zur Kenntnis genommen habe.

    Anmerkung 2 : „unser“ plastilin-biegsames grünrotschwarzblauorangezuckerlrosadunkelgrauemultikultigut(besser)menschen weihrauchweihwasserbenebeltegender(ge)me(a)instreamtpolitischkorrekteantifalinksrechts marxistischkommunistischneoliberalkapitalistische Establishment ist wirklich ausdauernd im Aussitzen von staatstragenden „Nichtigkeiten“ – es liegt nicht und nie an diesen Kreaturen für „das Volk“ etwas bewegen zu wollen; die haben ja ihre Order „von oben“. Erst wenn uns allen bewußt ist, daß wir es sind, die Dinge bewegen, dann werden wir sie – gemeinsam – auch bewegen – ihr seid Teil des Volkes Österreichs und nicht der Global-Nomenklatura.

    In diesem Sinne wünsche ich euch und euren Familien alles Gute im Neuen Jahr, viel Freude, Glück und Frieden und viele schöne Stunden mit euren Lieben – mir wünsche ich das auch !

    mathias, matthias, ܡܬܝܐ, mathis, mahtias, mahttias, mahtis, motzl, motzi, matz, matthäus, mats, matyas, matjash, matityahu, mattithiah, מתי, matthew, matt, מתיתיהו, matteo, matio, hias, Ματθίας, mattia, maciej, matej, mate, mattay, متياس, matiya, matiya, matiaso, Матфия, steira – Ureinwohner aus der ehemals (und untergegangenen) römischen aber heutzutags immer sonnigen Provinz Pannonien

    Für euch bin ich unter 0 681 / 20 26 01 81 erreichbar und freu mich auf jeden Anruf – aber bitte nicht mit unterdrückter Nummer; ich leg euch auch alles offen. Es gibt nichts zu verheimlichen und Wahrheit läßt sich nicht totschweigen !

  • Thomas Eber says:

    und wen juckts?? geht ihr nie essen? gewisse berufe haben eben gewisse Freiheiten. wenn sie einen Einsatz haben müssen sie sowieso alles stehen und liegen lassen. jede berufsgruppe hat vor- und Nachteile.

  • Nullkomma Josef says:

    Schade das der Redakteur, welcher diesen Artikel verfasst hat, nicht einmal seinen Namen unter den Artikel setzt!

    • Redaktion says:

      Wir schützen unsere Schreiber, da wir z.T. Themen haben, die nicht systemangepasst sind – noch ist es leider notwendig, danke für das Verständnis, Die Redaktion

  • Manfred Huber says:

    Wenn dort im Media Markt ein Bauarbeiter oder Tischler in Arbeitsgewand Fernseher kaufen würde, könnte man das dann auch hier lesen?

  • Max Higel says:

    Sehr tiefgründig recherchierter Artikel! Vor allem geht darin sehr gut hervor, dass die Polizeikräfte verpflichtet sind, die Einkaufszentren zu bestreifen. Ja, auch die Geschäftsflächen. Vor allem, weil auch der Mediamarkt zu vorweihnachtlichen Zeiten gerne bestohlen wird. Oft versehen diese Polizisten bis zu 24h Dienst. Auch vor der Weihnachtszeit.
    Fraglich, wo sie sonst schnell was essen sollten, wenn sie schon nicht in ein Schnellrestaurant dürfen. Sollen wohl ruhig hungern, was?

  • Fritz Fridolin says:

    Schon mal heiligen Abend nicht zu Hause bei der Familie verbracht? Silvester bei Minusgraden auf einem Standort verharrt, ohne sich frei bewegen zu dürfen wohin man will, geschweige denn eine “Aufwärmrunde” zu unternehmen. Sich schon mal bespucken, beschimpfen, anschreien odgl. lassen, nur weil man ein Uniform trägt? Schon mal mit Blessuren von der Arbeit nach Hause gekommen? Schon mal dem kleinen Sohn/der kleinen Tochter einen Abschiedskuss gegeben, im Gedanken, dass man zu einem “haarigen” Einsatz muss und nicht weiß, ob man da heil wieder nach Hause kommt? Wochenende? Ja klar, aber nicht jedes Wochenende kann man bei seiner Familie sein. 24 Stunden oder mehr werden durchgearbeitet. Frei? Klar, hat man dann auch. In der Zeit geht man dann SCHLAFEN, da man nach 12 Stunden FREIZEIT wieder in den Dienst muss.
    Schon mal überlegt, dass die “Geldeintreiber” nicht der kleine Polizist von der Dienststelle ist, sondern unsere Politiker die “Geldeintreiber” sind und immer weitere Standorte delegieren, die dann auf den kleinen Polizisten abgewälzt werden? Schon mal überlegt, dass das “Blasen” auch angeordnet ist? Man möchte, dass in einem Jahr sämtliche Inhaber eines Fahrzeuges mindestens 1x einer Atemluftkontrolle mittels Vortestgerät unterzogen werden. Von wem kommts? Sicher nicht vom kleinen Polizisten nebenan. Der kleine Polizist von nebenan würde im Zuge seines Streifendienstes “vermutlich betrunkene Fahrzeuglenker” anhalten und dieser einer Atemluftkontrolle unterziehen, weil sie sich “verdächtig” verhalten. Und dies dann zurecht. Denn wenn dieser Alkolenker aufgrund seiner Trunkenheit einen Unfall verursacht, bei dem jemand zu Schaden kommt, könnte der kleine Polizist sicher auch kein Auge zutun, hätte er ihn entgegen des Gesetzes einfach weiterfahren lassen.
    Meine Damen, meine Herren: Beschwert euch bei den Politikern…nicht bei der Polizei…ansonsten mal den Unterschied zwischen GESETZGEBUNG, EXEKUTIVE, LEGISLATIVE erfragen (lernt man im Übrigen in der Grundschule).

    So und jetzt ontopic: Nach Weihnachten und Silvester und die Tage dazwischen im Dienst, kommen nun einmalig im Jahr diese “Schnäppchen-Tage”…zum Glück wurden vorher einige Organmandate kassiert, dass der Fernseher leistbar ist *ironieoff*…so viel zum Thema “Steuergelder”…Im Prinzip finanziert sich die Polizei selbst, mit dem was ein einzelner Polizist an Steuern selbst zahlt…Naja, wenn mehr Menschen solcher Meinung wären, wieso schafft man diese Polizei nicht ab? Ach ja…vergessen: weil diese Menschen ALS ERSTE um Hilfe schreien, wenn sie ein Ohrfeige kassiert haben, ihnen das Handy gestohlen wurde, jemand anderer in den PKW gefahren ist…

    Und jetzt stelle man sich mal vor: Polizisten haben Hunger…nicht auszudenken, dass sie dann etwas Essen…

    Nachdem ich ahne, dass dieser Beitrag ohnehin nicht veröffentlicht wird, da er ja gegen das “prinzipiellen Gedankengut” des Verfassers und Betreibers dieser Page geht…wünsche ich euch noch einen guten Rutsch ins neue Jahr…

    • Redaktion says:

      Danke für den Kommentar,
      es wäre interessant zu erfahren, was wir für ein “prinzipielles Gedankengut” haben. Jedenfalls mißgönnen wir niemandem, wenn er seine knappen Pausen zum Einkaufen oder für eine Jause nutzt… auch Polizisten sollen keine Sklaven sein, das gehört zu unserem Gedankengut, in diesem Sinne wünschen wir den hilfreichen (wenn auch von der Politik gegängelten und im Stich gelassenen) Polizisten alles Gute im Neuen Jahr – passt gut auf euch auf und auf uns auch, danke… Die Redaktion

    • mathias der pannonier says:

      Lieber fritz:fridolin,

      schau wie die uns aufoktroyierte Menschenkenntnis täuschen machen kann. Ich an deiner Stelle hätte es wahrscheinlich genauso gesehen; zu einer anderen Zeit – aber es geht weder um irgendein obstruses Gedankengut noch um niedrigste Egoismen

      > > > > > > > > > > > > > > > > ES GEHT UM FREIHEIT !

      Unser aller Freiheit – die Freiheit deiner Kinder genauso wie der meinen, unserer Familien, unserer Freunde . . . und auch unserer Kollegen. Und deiner und meiner gleichermaßen !

      Danke, danke, danke, daß du dir Ge-DANKE-n gemacht und deine kostbare Zeit genommen hast um zu schreiben. Es ist großartig und ehrt dich und ich bin ebenfalls geehrt, daß endlich ein Ehrlicher daherkommt und macht ! Ich für mich würde meinen, daß soetwas der erste Schritt einer Annäherung bzw. des Verständnisses bedeutet – dein Hirn ist so frei, wie wir zwei es beim Großteil unserer anderen österreichischen und europäischen Brüder und Schwestern (noch immer) nicht erkennen können aber es wünschen würden. Es ist schade und es lähmt auch sehr. Ich versteh es aber auch, weil sie einerseits gelogene und vorgefasste mediale Meinungen erhalten, andererseits ganz natürlich gewaltig Angst haben. Aber es ist so. Dann nämlich wären wir schon weiter – das Verständnis eines Polizisten Tun wäre ein anderes und die Politruks wären sowieso schon längst endzeitgerecht entsorgt.

      Überleg einmal nur für dich – was hat „die Politik“ für uns Menschen über ? Jeden Tag neue Steuern, Anpassungen, bürokratische Blöd- und Unsinnigkeiten, Kürzungen bei Sozialausgaben, Erhöhung von Parkgebühren, Jobs für ihr Klientel zu „beschaffen“ (Ostermeier, Faymann), ein Büro mit Auto und Chauffeur für den ex-Kreisky-Adlaten Heinzi Fischer, der so ganz nebenbei 46 500er „Rente“ kassiert und dich und mich verkaufen sie für blöd. . . – sie entblöden sich nicht, immer neuer Abzockereien zu erfinden und – no na – vorsätzlich zu beauftragen (Radarpistole, Alkotest, Parkereien – wo vieles möglicherweise auf zwischenmenschlicher Basis abgehandelt werden könnte), um „den Staat“ finanzieren zu können. Und euch als Geldeintreiber schicken sie billig vor. Das ist doch ein Witz ! Wenn´s aber um Erhöhung ihrer Apanagen geht, die inzwischen 500 Mio Pseudo-€ erreicht haben, da erklären sie uns immer, daß sie die nicht verwehren können; das steht so im Gesetz. Idioten höchsten Grades. Die 250 Mio für Eigenwerbung die wirst du ebenfalls kennen. Du weißt wahrscheinlich besser als ich, daß wir 300 Mia Schulden haben; demgegenüber stehen rund 230 Mia an Ersparnissen. € mit diesem Zeichen ©. Lächerlich. Bedrucktes Häuslpapier. Und wir vertrauen darauf. Wenn der ESM greift sind die 230 geschliffen – den Schierlingsbecher darauf ! Wenn wir es so weiterlaufen lassen . . .

      Danke auch, daß du deine Berufsaufgaben beschrieben hast – wieviele wissen überhaupt davon ? Können sich überhaupt eine Vorstellung, was unsere Kieberer – bitte versteh das jetzt liebevoll (!) – leisten und mitmachen (müssen). Für mich ist das schlichtwegs eine Schande !

      Vieles was dir und deinen Kameraden widerfährt ist unterste Schublade und ihr haltet trotzdem eure Birnen hin. Ich weiß nicht ob ich meinen Hut zöge. So lange wir uns von dieser faschistischen Politik – ja, das ist sie – „regieren“ und auseinanderdividieren lassen, wird es so weitergehen. Warum ? Weil wir uns so nicht auf gleicher Augenhöhe begegnen – sie wissen es zu verhindern und warum !

      Und dabei bist du genauso wie ich freier und souveräner Mensch im und aus dem Volke Österreich und in der Grundschule – ich nehm an, du meinst die Volksschule – haben wir beide gelernt, „das Recht geht vom Volke aus . . . “. „Das Volk“ sind du und ich und nicht eigenbeliebte Politiker. Ist dir das wirklich bewußt ?

      Am meisten zu Herzen geht mir, wie du DEN KUSS DEINES KINDES beschreibst – in der Ungewißheit, ob du nur mit einer zerrissenen Jacke oder einem blauen Auge nach Hause kommst . . . Es tut mir leid, das so von dir zu hören.

      Hast du dich schon gefragt, ob wir das als (vermeintlich) FREIE GESELLSCHAFT es notwendig haben, daß so mit uns (allen) umgegangen wird ? Bitte nimm dir die Muße und mach dir auch dazu deine (eigenen) Ge-DANKE-n.

      AN DIESER FREIEN UND SOUVERÄNEN UND COURAGIERTEN GESELLSCHAFT ZU ARBEITEN UND MITZUWIRKEN – DAZU LADE ICH DICH VON HERZEN EIN !

      mathias, matthias, ܡܬܝܐ, mathis, mahtias, mahttias, mahtis, motzl, motzi, matz, matthäus, mats, matyas, matjash, matityahu, mattithiah, מתי, matthew, matt, מתיתיהו, matteo, matio, hias, Ματθίας, mattia, maciej, matej, mate, mattay, متياس, matiya, matiya, matiaso, Матфия, steira – Ureinwohner aus der ehemals (und untergegangenen) römischen aber heutzutags immer sonnigen Provinz Pannonien

  • berta says:

    es steht ja jedem zu, seinen Grundbedürfnissen nachzugehen, aber nicht voll adjustiert. noch dazu eine schnäppchenjagd nach einem billigprodukt ( das ist ja kein Grundbedürfnis). was machen andere menschen, Ärzte, Gastronomen….usw, die auch an diesen tagen arbeiten-oft mehr als 24 stunden. ich hab noch nie einen Arzt oder dergleichen mit seinem kittel und stetoskop bei einem Saturn, media markt…mc donalds usw…gesehen, um einzukaufen oder seinen hunger zu stillen. darf er auch nicht. sonst droht die Kündigung. aber die exekutive darf alles- Personen ohne grenzen und Vorschriften-diese gelten nur für das für blöd gehaltene Volk.
    die Polizei, dein freund und helfer-das wäre wirklich erstrebenswert, wenn das wieder so funktionieren würde, wie es mal war. wo sich die Gendarmerie noch volksnahe aufhielt, noch die sprache des volkes sprach….heute ist da nix mehr zu spüren oder zu sehen.LEIDER!!!! bei einem alten menschen, der ein paar euro wegen schnellfahren offen hat, kommen ein haufen Polizisten und führen ihn ab. wenn aber Flüchtlinge unsere eigenen Frauen vergewaltigen, schauen alle Polizisten weg. befehl von oben???? ist das nicht erschütternd!!! wo ist die Menschlichkeit und vor allem das Gewissen dieser Personen geblieben. schon mal nachgedacht, wie man diese handlungen seinen kindern mal beibringt als Polizist….kann man sich da noch in den spiegel schauen, wenn man gegen das eigene Volk vorgeht und Nichtlandeigene mehr, nein alle Rechte haben. denkt mal nach darüber!!

  • Reinhard says:

    Warum sollen die Polizisten nicht auch Freiheiten genießen, so wie sie jeder andere Mensch auch für sich in Anspruch nimmt?

  • Jakob says:

    Polizisten waren im Dienst…als gemütliches Shoppen sehe ich dies nicht, wie ich auch ein Essen zwischen durch nur als bedingt gemütlich ansehe, da wenn ein Einsatz kommt sie auch Einschreiten müssen…außerdem ist dies genauso Polizeipräsenz, denn mit geschlossenen Augen werden sie nicht herumgelaufen sein…man kann ja mal nachfragen, was in den diversen Einkaufsmärkten so geklaut wird….

    Ich sehe es sehr wohl als bürgernah, wenn kontrolliert und wenn nötig “gestraft” wird…Alkohol konsumiert man in der Regel selbst und setzt sich dann selbst ans Steuer, das Gaspedal bedient man auch selbst – also wer ist nun Schuld an den Folgen der Kontrollen; wohl nicht der Polizist oder….die Polizei macht die Regeln nicht sondern kontrolliert und vollzieht die Gesetze die wir als mündige Staatsbürger mit bestimmt haben…

  • Jakob says:

    Außerdem möchte ich noch anführen, dass ich mich in einem Einkaufsmarkt oder Restaurant mit Polizeipräsenz sicher fühle…siehe tragische Geschehnisse 2016!!!

  • Cat says:

    Fritz Fridolin, danke für den Kommentar!

    An alle “Oh-weh-ich-musste-einen-Alkovortest-machen” und “Wir-bezahlen-die-Polizei-mit-unseren-Steuern”:
    Auch Polizisten zahlen Steuern und- ob ihr es glaubt oder nicht- sie sind nicht umsatzbeteiligt und es bringt ihnen keinen finanziellen Vorteil, jemanden zu bestrafen.

    Zu den Alkotests: Wenn ihr nichts getrunken habt, habt ihr nichts zu befürchten, oder? Also, worüber regt ihr euch auf?
    Ich möchte gar nicht wissen, wie viele unzählige Unfälle mit anschließenden toten Kindern oder Familienmüttern- und Vätern verhindert worden sind, weil ein “Alkolenker” gerecht bestraft worden ist.
    Denkt bitte mal eine Sekunde nach und fragt euch, wie ihr das finden würdet, wenn euer Kind tot auf der Straße liegt, überfahren von einem Alkoholisierten.

    Denkt mal eine Sekunde nach. Wann schreitet die Polizei ein? Wenn etwas falsch gemacht wurde, wenn etwas gegen das Gesetz (das übrigens nicht die Polizei in die Welt gesetzt hat!) verstößt. Sie sorgen für Ruhe, Ordnung und Sicherheit und verdienen es nicht, dass man sie behandelt, als wären sie Menschen ohne jegliche Bedürfnisse (Ich spreche nun auf den ursprünglichen Artikel an, einfach lachhaft!).

    In diesem Sinne.. zuerst denken, dann reden/schreiben!

    Gutes neues Jahr 2017!

  • Franz M. says:

    Ein Arzt mit Stethoskop im Media Markt??? Guter Vergleich,…..soviel ich weiß kommt ein Arzt in einer Praxis seiner Pflicht nach und ein Polizist ist, soviel ich weiß im öffentlichen Dienst, also überall,……oder ruft man seit Neuestem zum Beispiel bei einer Rauferei oder Einbruch die Täter an, die natürlich mit einem CSI Satelliten bereits ausfindig gemacht wurden, sie mögen die Polizeiinspektion zur Verhaftung und Vernehmung aufsuchen. hahahahah . Seid froh dass es unsere Polizei gibt,…… GEMEINSAM SICHER

  • rudi aus der Fam.muehlbeck says:

    Polizei in Österreich, Angestellte einer Firma ohne Hochheitsrechte, Keine Beamte, keine Amtshaftung möglich- deshalb die private Diensthaftungsversicherung ,jedoch nur wenn die Gesetzte angewandet werden sonst haftet der sogenannte Beamte mit seinem Vermögen , deshalb die Ängste beim Unterschreiben von diesen RS-Berichten in Blau sind ja alle Amtssygniert, alles ein Schwindel und ungültig wenn keine Hand-Unterschrift mit Vor und Nachnamen leserlich zu finden ist.
    Daselbe ist bei den Kreditverträgen der Schuldgeldbanken zu finden, Parafen sind ungültig, dehalb sind alle Kreditverträge sofort aufzulösen und alle Zahlungen einzustellen, wenn das zutrifft.. FIAT MONEY ist ein Betrugsgeldsystem wie Prof:Franz Hörmann auführlich erklärt in seinen Videos bei YOU TUBE.
    nur Privathaftung jedes einzelnen. Fa.Repuplik Österreich kein Staat, lediglich eine Verwaltung im Handelsrecht. siehe auch D-U-N-S Nr. anfordern–Upik CODE
    dort sind alle Firmen zu finden..es gibt in Österreich auch Polizeiverwaltungen die von einen Baumeister gemanangt werden, alles ist möglich..

    , jeder sogenannte Beamte unterliegt dem Remonstrationsrecht und der Remonstrationspflicht und mus sich dem Bürger gegenüber ausweisen mit Amtsausweis–hat er ja nicht, deshalb Dienstauweis-Dienstnummer und Tel, seiner Dienststelle (Kokade ) Der Beamte in Österreich ist für lebende Menschen nicht zuständig, lediglich für Personen und Sachen, die sich mit Personalausweis oder Reisepass dieser Fa. ausweisen..!! Der Umgangston dieser Angestellten ist allerdings nicht sehr positiv mit einigen Ausnahmen leider.. allerdings sind auch diese Mitarbeiter in Seeuniform in erster Linie dem Völkerrecht unterstellt und unterliegen der Hager Landkriegsordnung und der Genfer Konvention die Sie auch mitführen müssen, erst dannach gilt das niederrangige Handelsrecht dem Sie gehorchen, also Höherrangiges Recht geht immer vor-Naturrecht-Völkerrecht-Menschenrecht-Staatsrecht. Das Handelsrecht UCC kommt zum Schluss..
    siehe auch Kanonisches Recht-Admiral Law–Seerecht -UCC1.,
    1., Angst beenden genau informieren und raus aus der Kreditfalle..
    Siehe: http://www.NEWS-TOP-AKTUELL
    gutes Gelingen wünscht rudi

  • mathias der pannonier says:

    DAS MAIL EINES EHRLICHEN POLIZISTEN ULTIMO ANNO 2016

    Sehr geehrter Herr Skerlan,

    es steht ihnen als Steuerzahler sehr wohl zu, sich über die Polizei kritisch zu äußern. Das Problem liegt allerdings darin, dass sie ihre Mitteilungen an die falsche Mailadresse senden.

    Mit freundlichen Grüßen

    …….:…….

    Lieber …….,

    vielen Dank für deine Nachricht – es ist mir Ehre und Freude gleichzeitig; weißt eh – Silvester und ein bissl mit Freunden feiern, darum hat´s ein wenig gedauert – aber wir werden nichts versäumen; wichtig ist das Tun . . . Aber jetzt habe ich die Liebe, dir zu antworten.

    „Als Steuerzahler . . . “ das trifft schlecht, es ist nicht die Essenz. Darum geht´s nicht – auch nicht, mich „kritisch“ über die Polizei zu äußern.

    Du und ich sind Menschen in Österreich und ich glaube, daß auch du sehr kritisch bist. Ich selber hab über Jahrzehnte wie Ochs und Esel – gleichzeitig – gehackelt. Bin nun seit 1. Jänner 2012 in Linz und hatte ein Lokal, das ich aus gesundheitlichen Gründe zusperren bzw. verkaufen mußte. Ab dem Zeitpunkt wo ich unmittelbar danach im Spital gelandet bin, hatte ich Zeit zum Recherchieren, zum Forschen, zum Lesen, zum Kundig-machen, zum Remonstrieren – wenn ich das so sagen darf, zum Diskutieren, zum Austauschen und um Menschen zu treffen . . . und es war grauenhaft zu erfahren, was los ist und wie´s läuft. Ich will nicht, daß es so weitergeht – da bin ich meinen und unseren Kindern „verpflichtet“ – dafür lebe ich (auch gerne) https://www.youtube.com/watch?v=rmwN884zNJM. Es hört sich sehr pathetisch an, aber es ist so – ein Dritter kann das nun sehen, wie er will; das tangiert überhaupt nicht (mehr). Ich kann mir gut vorstellen, daß auch du dir Gedanken machen wirst.

    Ich weiß, ihr als Polizei und als Menschen und Teil des Volks von Österreich, seid primär nicht die Adressaten ! Aber – „die Elite“ (die sogenannte Legislative und Judikative und Teile der Exekutive) findet es nicht für wert zu antworten. Das ging und geht auch anderen schon vor mir so. Egal was und wie du nun drüber denkst – diese Politik hat nichts für uns Menschen übrig – du wirst das in deinem Umkreis sehen, genauso wie ich es in meinem sehe, erlebe und erlebt habe (wir hatten bei uns im Lokal DIE LINZER TAFELRUNDE etabliert, wo wir einmal im Monat teils obdachlose Menschen als „ganz normale Gäste“ eingeladen hatten; bis zur Schließung 50 mal). Daß ich nun unbedingt „aufgebe“, weil´s so ist, wie´s ist, dazu habe ich noch keine Lust. Im Gegenteil, ich glaube, es sind soviele Menschen in Österreich unzufrieden, wie´s und warum´s so läuft wie´s läuft – da dahinter zu blicken und zu erkennen, wie die Zusammenhänge sind, ist die „große Herausforderung und Aufgabe“. Selbst wenn ich als rein kopflastiger Rationalist „die Politik“ betrachtete, müßte ich erkennen, daß vieles nicht zusammenpaßt und vollkommen schräg läuft, es den Kleinen von Tag zu Tag schlechter geht. Alles andere zu behaupten ist absurd !

    Ich glaube, darüber müssen wir keine Grundsatzdebatte führen. Frei überlegen und souverän und selbstbewußt entscheiden müssen wir allerdings (selbst !), ob wir es so weiter haben wollen. Von diesen Entscheidungen betroffen sind unsere Kinder, unsere Frauen (und vice versa unsere Männer), unsere Familien, unsere Freunde, unsere Kollegen – und selbstverständlich auch wir zwei ! Der Elite – egal, ob du nun mit diesen Begriff etwas anfängst – ist das völlig wuaschd, sie machen weiter, als ob´s für uns (!) kein morgen gäbe. Ich will das (so) nicht (mehr länger ertragen müssen) !

    Ich weiß nicht, wie weit du nun das gelesen hast, was ich geschrieben habe oder was andere sehr viel fundierter schreiben – um das geht´s überhaupt nicht; es geht einfach darum, denkende, fühlende und empathische Menschen zu erreichen.

    Wir befinden uns nicht in Wolkenkuckucksheim sondern sind gefordert, unser Leben (endlich) in unsere Hände zu nehmen. Mit mannigfaltigen Lügen sind wir viel zu lange in einen Pseudo-Wohlfühlstaat gehalten worden und dieser vermeintlich Goldene Käfig ist in Wahrheit nur ein übertünchter verlogener Rosthaufen – wir dürfen daraus hervortreten, weil wir uns unsere Eigenermächtigung einfach wieder nehmen ! Einfach so; und wir müssen nichts begründen.

    In diesem Sinne wünsche ich dir, deiner Familie und deinen Kollegen alles Gute und eine schöne Zeit,

    mathias
    0 681 / 20 26 01 81

    P.S. so wie das Thema angeleiert http://www.oesterreich-rundschau.at/land-menschen/unsere-polizei-bei-der-schnaeppchenjagd/ wurde ist nicht unbedingt passend, weil für meine Begriffe ein wenig einseitig betrachtet. Jedoch, aus Sicht, daß etwas ins Rollen gebracht wurde, genial.

  • Sabine says:

    Auch ein Polizist darf mal etwas essen. Er ist ja keine Maschine. 🙂 Abgesehen davon gibt es viele Menschen in den Einkaufszentren die sich durch die vermehrte Anwesenheit von Polizisten “wohler” fühlen. Egal ob diese sich vor einem Fernsehrverkaufsstand oder beim Maci befinden…….Interessant finde ich ja die Person die die Beamten “verfolgt” und seine kostbare Zeit offensichtlich damit verschwendet….. 🙂 🙂

  • roman: zinkl says:

    Versteh ich echt nicht-was dieser Unsinn hier zu suchen hat!? Wir wollen eine Einheit bilden, dazu gehören die Exekutiv”beamten” auch!!! Und ein souverän braucht nicht angehalten werden um seine Fahrtüchtigkeit beweisen zu können- Sollte jedem Souverän klar sein- der Polizist sieht das aber nicht durch eine Windschutzscheibe- und nicht jeder in Österreich ist Souverän- leider habe ich schon festgestellt auch nicht jeder im Staatenbund- meist diejenigen die am lautesten schreien!! Deshalb finde ich diesen Artikel mehr als unangebracht-ich weiß auch nicht was er bezwecken soll!! Liebe Polizisten- liebe Freunde und Helfer-bitte nehmt das nicht ernst und verzeiht diese Entgleisung-der wußte nicht was er tat! Der Großteil von uns ,hat Achtung vor euch und von denen die diesen Artikel lesen mußten habe ich die höchste – es sind jene die zumindest hören wollen was uns bewegt-und dann müssen sie diesen Scheiß lesen?! Das ist zum Fremdschämen-und das hätte ich mir eigentlich abgewöhnt!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentar
Name*
Email*


Nutzung ausschließlich für den privaten Gebrauch. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht statthaft.