30. November 2016 || 14:20 Uhr

Lebendmeldung und Völkerrecht-Gericht auch für Deutsche und andere Nachbarn!

Alle Europäer können sich jetzt im Staatenbund Österreich lebend melden!

Der Staatenbund Österreich mit seinen souveränen Völkerrechtsubjekten

Staat Burgenland, Staat Kärnten, Staat Niederösterreich, Staat Oberösterreich, Staat Salzburg, Staat Steiermark, Staat Tirol, Staat Vorarlberg und Staat Wien

stellt allen Personen, die den bürgerlichen Tod nicht mehr akzeptieren (cestui que vie Act) eine Lebendmeldung aus. Sie ist der Schlüssel zur Befreiung aus dem Status Capitis deminutio maxima (Sklavenstatus/römisches Recht, Person wird als Sache behandelt).

Ein lebend gemeldeter Mensch befindet sich im Menschen- und Völkerrecht und kann somit auch vor einem Menschenrecht- und Völkerrechtgericht eine Klage einreichen, falls ihm Schaden zugefügt wird. Solches erleben wir ja täglich in der Firma Republik Österreich oder in der Firma BRD und in den anderen Europäischen Ländern, die allesamt im Handels-Seerecht agieren und mit „Personen“ (=Sachen) tun können, was sie wollen.

Das  Völkerrechtgericht des Staatenbundes Österreich nimmt auch Klagen von lebenden Menschen aus anderen Ländern Europas an! Bei allen Völkerrechtsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschenrechte.

Der Internationale Strafgerichtshof (IStGH) in Den Haag bearbeitet die Klagen so gut wie nie – es stapeln sich die Aktenberge… er vertritt nicht die Interessen der Menschen in Europa, weil er nicht unabhängig ist, er untersteht der römischen Kurie – so die Aussage von monika:unger.

Bisher hatten wir in Europa nur die Möglichkeit, nach Malta zu fliegen, um zu unserem Recht zu kommen – jetzt brauchen wir das nicht mehr, jetzt haben wir alles hier.

(Lebendmeldung kostet für nicht-Österreicher 100 Euro)

 

arus

 

Das ehrenwerte und millionenfach besuchte Aufklärungs-Portal

bildschirmfoto-2016-12-01-um-20-03-57

 

 

 

 

hat nun schon das 3. Mal über unseren Staatenbund berichtet, herzlichen Dank!

Bitte das Bild anklicken.

 

29 Kommentare

  • raphael says:

    wie geht das? wo muss ich dahin?

  • Gerhard Greifenstein says:

    Sehr geehrte Frau Unger,

    wie läuft es ab dass ich mich als Deutscher im Staatenbund aufgenommen werde, was sind die Bedingungen, die jährlichen Kosten?
    Welche Auswirkungen in meinem Leben wird es mit sich bringen.
    Ich interessiere mich sehr und würde mich auf eine Antwort freuen.

    Liebe Grüße

    Gerhard Greifenstein

    • Redaktion says:

      Lieber Gerhard,
      Mitglied in einem der souveränen Staaten im Staatenbund Österreich können im Prinzip nur die hier ansässigen Menschen werden. Mit Nachweis der Abstammung vor 1918. Allerdings kann ein nicht-Österreicher auch per Abstimmung, wenn er in Österreich wohnt, eingebürgert werden. Zahlen müssen unsere souveränen Menschen natürlich nichts, nur damit sie Mitglieder in ihrem Staat sind.
      Die Lebendmeldung ist unabhängig von der Mitgliedschaft in einem Staat, die bekommt jeder, der persönlich erscheint und sich lebend melden will. Diese kostet 10.- für Österreicher und 100,- für Menschen aus einem anderen Land.
      Welche Auswirkungen das in Ihrem Leben haben wird – solange das alte System noch besteht, benutzt man parallel ja auch noch die Person, insofern ändert sich äußerlich wohl nichts. Allerdings können Sie jederzeit eine Klage beim Völkerrechtgericht einreichen, wenn Sie geschädigt werden – das kann man als Person nicht.
      Viele liebe Grüße
      die Redaktion

    • Redaktion says:

      Lieber Gerhard Greifenstein,
      vielen herzlichen Dank für Ihren Kommentar.
      Ich möchte Ihnen nur der guten Ordnung halber mitteilen, dass die Österreich Rundschau ein Online-Medium ist und Anfrage an Frau monika:unger für uns einen großen Mehraufwand bedeuten, da die Präsidentin nicht Mitglied der Redaktion ist.
      mit herzlichen Grüßen
      Redaktion Österreich Rundschau

  • Shamsher says:

    Liebe Monika, ich erkenne unter dem genannten Link http://www.steiermark-vgv.at keine „Lebendmeldung-Termine“. Ich komme aus dem NW Deutschlands und müsste sozusagen eine kleine „Urlaubsreise“ dafür planen… Deshalb möchte ich gerne vorher klären, wo und ob man sich einen Termin vorreservieren kann und wie lange der entsprechende Akt dann zeitlich in Anspruch nimmt. Welchen Nachweis erhalte ich?
    Herzliche Grüße

    • Redaktion says:

      Die Antwort erhältst Du an Deine E-Mail-Adresse, wir haben sie weitergeleitet, danke und liebe Grüße aus Österreich!
      Die Redaktion

  • Doris Müller says:

    Warum kostet das für Deutsche 100,- Euro? Das ist das Zehnfache ? Ist das nicht übertrieben? Danke für die Antwort!

    • Redaktion says:

      Die 10 Euro, die von den Einheimischen verlangt werden, sind lediglich ein UnkostenBEITRAG, der tatsächliche Aufwand ist größer.
      Es steht ja auch jedem frei, z.B. nach Malta zu fliegen, da berappt man ca. 1.300,- Euro
      Liebe Grüße
      Redaktion Österreich Rundschau

  • F.Angele/Querdenker says:

    Meinen Dank u.Anerkennung an die Österreicher. Auch ohne Nikki Lauda sind sie wieder schneller als die Deutschen !!!
    Liebe Grüße von einem Querdenker a.d.Allgäu

  • Raphael says:

    Hallo,

    ich würde gerne wissen, welche Konsequenzen meine Lebendmeldung für mich und meine Möglichkeit in andere Länder reisen zu wollen (indem ein Pass benötigt wird), hat?
    1) Wird diese Lebenmeldung gleich direkt an die Behörde gesendet?
    2) Was passiert mit meinem Reisepass?
    3) Was muss ich sonst noch beachten, wo muss ich mich selbst noch „abmelden“ (finanzamt, meldebehörde, etc…??)
    4) Wird mein Reisepass gleichzeitig mit der Lebendmeldung ungültig??
    5) Wie kann ich „ohne Probleme“ mit dem Flieger danach verreisen?

    herzlichen Dank

    Alles Liebe
    Raphael

    • Redaktion says:

      Dein Reisepass bleibt gültig – er gehört ja zu Deiner PERSON, die kannst Du ja benutzen, auch im Umgang mit den „Behörden“. Vorerst ist es sinnvoll, noch den Reisepass zu benutzen, wenn Du stundenlange Diskussionen vermeiden willst.
      Nein, die Lebendmeldung wird niemandem bekanntgegeben, das obliegt Dir selbst zu entscheiden, wann Du sie benötigst.
      Du, als lebender Mensch musst Dich nirgendwo abmelden, Finanzamt & Co sind lediglich Treuhänder Deiner PERSON – die Du als Mensch nicht bist – sie sind allesamt für lebende Menschen nicht zuständig, da sie im Rechtskreis Handelsrecht sind, während Du Dich als lebender Mensch im Menschen- und Völkerrecht befindest.
      Wir hoffen, Dir Deine Fragen zur Zufriedenheit beantwortet zu haben, liebe Grüße die Redaktion

      • Raphael says:

        herzlichen dank für diese detailllierten Informationen :).
        Wenn ich es richtig verstanden habe, brauche ich also die Lebendmeldung „nur“ wenn ich einmal in Konflikt mit den Behörden, dem Staat etc. kommen sollte oder – als eine Art Absicherung?

        • Redaktion says:

          Lieber Raphael,
          zuerst einmal „brauchst“ Du die Lebendmeldung für Dich persönlich zur Bewusstwerdung Deiner Souveränität und Deiner Würde als Mensch (so sehe ich das).
          Im Übrigen steigst Du damit aus dem System aus, wann immer Du es für richtig hältst und es Dir dient. Bitte, lieber Raphael, informiere Dich etwas eingehender über den cestui que vie act und all die Dinge, die uns zu Sklaven gemacht hatten und welchen Status wir damit hatten, dann siehst Du klarer. Das Begreifen des ungeheuerlichen Verbrechens an der Menschheit dauert etwas… viele von uns, die Bescheid wissen, haben z.T. jahrelang recherchiert, um zu begreifen, weshalb die Lebendmeldung der erste Schritt in die Freiheit ist.
          Hier in der Österreich Rundschau findet man kompaktes Wissen, aber Zeit nehmen sollte man sich schon…
          Liebe Grüße die Redaktion

  • Karin Kornmayer says:

    Ich wohne als Deutsche zur Zeit in der Schweiz und habe Interesse an einer Lebendmeldung. Wohin müsste ich hierzu in Oesterreich fahren?

  • Cordula says:

    Hallo,
    ich möchte sehr gerne die Lebendmeldung erhalten, habe aber keine Möglichkeit nach Österreich zu kommen. Habe ich irgendwie die Möglichkeit anders die Lebendmeldung zu bekommen?
    Liebe Grüße Cordula

  • Gerd says:

    Hallo und guten Tag,das ist eine gute Meldung,daß man die Lebenderklärung nicht nur auf Malta bekommt,ich bin,wie Cordula vorher,aus dem hohen Norden Deutschlands und die Fahrt mit meiner Freundin nach Österreich würde einem Urlaub gleichen,der leider zeitmäßig nicht machbar ist.Wir haben den Staatsangehörigkeitsausweis nach RuStaG vor einiger Zeit ohne Probleme bekommen,diesen mit einer Apostille versehen lassen und wollen unbedingt die Lebenderklärung,die natürlich jedem Gezeter der Behörden standhalten muss,erhalten.Daher die nochmalige Frage: Geht es nicht auch ohne das persönliche Erscheinen,reicht es nicht,wenn wir sämtliche Papiere,die uns als natürliche Person ausweisen,zuschicken?
    Muss die Lebenderklärung nicht dem Standesamt,oder dem ´Amt`,daß die Geburtsurkunde ausgestellt hat, zugeschickt werden,um auf den neuen Status aufmerksam zu machen?Sonst wird man weiterhin als Spekulationsobjekt gehandelt oder?

    Viele Grüße – Gerd

  • Frank says:

    Liebes Redaktion Österreich Team!
    Möchte mich lebend melden in Niederösterreich – Termin weis ich.. muss man sich wo anmelden?!
    Was alles braucht man mit?

    Wegen Eintragung in s Landbuch…was braucht man da mit wenn man ein Haus und Grundstück hat?!

    Danke für Eure kurze Antwort!

    LG Frank

  • Gerd says:

    Hallo und guten Abend,ich habe mich informiert,daß ein persönliches Erscheinen immer notwendig sein muss,das ist ja auch logisch.Meine Frage geht nun in die Richtung der Gültigkeit der Lebenderklärung. Wenn ich diese dann in den Händen habe,ausgestellt vom Staatenbund Österreich,ist und wird die Lebenderklärung dann auch international anerkannt,dann unterlegt mit einer Apostille?Ich hörte,daß Lebenderklärungen,die sich gegenseitig schon von Lebenden ausgestellt wurden,nirgends akzeptiert werden,sondern nur in Malta ausgestellte.Ich bitte um eine Antwort,das ist mir sehr wichtig.

    LG Gerd

  • Gerd says:

    Hallo und guten Abend,nachdem ich nochmal über die Situation Lebenderklärung nachdachte,war und ist es mir klar,daß ein persönliches Erscheinen unbedingt notwendig ist.Meine Frage ist die: Wird die vom Staatenbund Österreich ausgestellte Lebenderklärung auch international anerkannt oder nur die in Malta ausgestellte? Lebenderklärungen,die von Lebenden gegenseitig ausgestellt wurden,mit eigenem Blut unterschrieben usw.,haben keine Gültigkeit bzw. werden nirgends akzeptiert,so wurde mir von diesen Leuten erzählt. Ich bitte um eine Antwort,das ist mir sehr wichtig.

    Viele Grüße – Gerd

    • Redaktion says:

      Lieber Gerd, klar muss man persönlich erscheinen 😉
      Unser Staat ist legitim und kann somit auch legale Lebendmeldungen machen – das wurde sogar von der hiesigen Standesbeamtin empfohlen (bei der man sich ehedem lebend melden konnte, als sie noch quasi hoheitliche Rechte besessen hatte, was eigentlich auch nicht stimmt…). Das mit den blutigen Unterschriften brauchen wir nicht mehr – das ist schwarzmagisches Zeug, das ist vorbei.
      Viele liebe Grüße die Redaktion

  • mathias der pannonier says:

    BODENRECHT 2017

    ACHTUNG EINIGES IN DER HISTORIE FINDET IHR HIER :

    Okt. 2017 läuft das Bodenrecht in Deutschland nach 99 Jahren aus. Ab da muss der Besitz von jedem Deutschen erneut beansprucht werden.

    Das PROBLEM: Deutsche sind im Sinne des angewandten Rechts (GG §116) alle, die eine Deutsche Staatsangehörigkeit besitzen! Dieser Nachweis ist eine Bringschuld! Ein Personalausweis oder Reisepass ist KEIN Nachweis! Diese geht ausschließlich über den Staatsangehörigkeitsausweis, der in der Ausländerbehörde der Gemeinden beantragt werden kann.

    z.Z. gibt es ca. 4,5mio „Deutsche“ mit diesem Nachweis. Die meisten davon sind Migranten und Asylbewerber, die nach dem Gesetz mehr Rechte haben als ein Deutscher nach Abstammung!
    Euer Land werden sich die Banken und Konzerne und die nicht abgestammten Deutschen unter den Nagel reissen. Ein neues Staatsgebiet, ein Neues Volk, eine neue Verfassung, die nicht zwingend eine Deutsche sein muss…! Sie nehmen unser Land, unsere Felder, Wälder und unser Wasser!

    Völkische Propaganda? Schön wäre es! Es ist das Gesetz! Seit fast 100 Jahren belogen und betrogen durch die Parteien, seit 70 Jahren dumm gehalten und gemacht durch US-Eliten und Medien.”

    http://www.mimikama.at/allgemein/der-mythos-vom-auslauf-des-bodenrechts-in-deutschland-im-oktober-2017/

  • Wolfgang says:

    Und wie kann ich eine Lebenderklärung in Süd-Tirol (Italien) machen? lg

  • konstanze says:

    Liebe/s Redaktionsmitglied/er,
    wer versteckt sich denn anonym hinter der Redaktion, die so freundlich grüßt zum Schluß einer Antwort?
    Es gibt zwei Motive aus denen heraus der Mensch handelt: Angst oder Liebe.
    Freundliche Grüße
    konstanze

    • Redaktion says:

      Liebe Konstanze,
      wir handeln aus Liebe zu uns selbst 😉
      und aus Liebe zu unseren Lesern, die unsere Seite so gerne und so zahlreich jeden Tag besuchen, danke dafür!
      Viele Grüße aus der Redaktion 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentar
Name*
Email*


Nutzung ausschließlich für den privaten Gebrauch. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht statthaft.