4. September 2016 || 17:16 Uhr

Wenn der Gerichtsvollzieher keine Manieren hat

Texte von monika:unger zu Tagesthemen:

„maus:mausine

Souveräner Mensch der VGV des Staates Steiermark

Straße, Ort

FIRMA/DVR: xxxxxxxx 
Bezirksgericht xxxxxxx, 
persönlich haftende Privatperson 
xxxxxxxxxxxxx
 Straße, Ort xx. Juli 2016

Zurückweisung Ihres Angebotes/Kein Einspruch

Sehr geehrte Frau Diplomrechtspflegerin xxxxxxxxxxxx!

Ein komischer Herr, der sich als angeblicher Gerichtsvollzieher ihres Unternehmens ausgab, warf mir Ihr Schreiben mit der Geschäftszahl: xxxxxxxxxx vor die Füße und behauptete, das sei eine Amtzustellung.

Dieser komische Herr zeigte nur eine Marke, welche man bei jedem Flohmarkt kaufen kann und behauptete, er sei ein staatlicher Beamter. Seit 8. Mai 1945 gibt es keine staatlichen Beamten mehr in Österreich, die zu hoheitlichen Handlungen berechtigt wären.

Die Gerichtsvollzieherverordnung wurde bereits im Jahre 2006 mit den Bundesbereinigungsgesetzen aufgehoben, somit illegal tätig.

Der „Nichtige Verwaltungsakt“ wird Ihnen hiermit zurück gesendet, weil ich keine elektronische Ausfertigung beantragt habe.

Ich habe weder mit der Firma Bezirksgericht xxxxxxxxx, noch mit der Firma Bezirkshauptmannschaft xxxxxxxxx, noch mit der Firma Land xxxxxxxxx einen rechtsgültigen Vertrag und bin nicht verpflichtet, irgendwelche Gelder an diese Unternehmen zu bezahlen.

Falls es einen rechtsgültigen Vertrag gibt, legen Sie diesen vor!!!

Folgende Straftaten wurden wieder verübt und werden einen Strafantrag beim staatlichen Völkerrechtsgericht zur Folge haben:

1) Amtanmaßung

2) Vortäuschung von Hoheitsrechten

3) Personenstandsfälschung

4) Verletzung des Hausrechtes

5) Kommerzieller Datenmissbrauch

6) Bedrohung

7) Versuchte Plünderungsaktionen gemäß § 9 VStG

8) Verrat der eigenen Bevölkerung, des Volkes und der Volksverhetzung

9) Täuschung im Rechtsverkehr

10) Nötigung im Amt bzw. Scheinamt ohne hoheitliche Legitimation

Wir grüßen Sie in Wahrheit – Licht und Liebe

maus:mausine

Souveräner Mensch der VGV des Staates Steiermark

KEIN VERTRAG

ALLE RECHTE VORBEHALTEN

OHNE REGRESSANSPRUCH

WITHOUT PREJUDICE [UCC1-308]“

 

 

Termine für VGV-Zusammenkünfte mit Vorträgen von monika:unger

(Rechtsberatung an den Lebendmeldung-Terminen)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentar
Name*
Email*


Nutzung ausschließlich für den privaten Gebrauch. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht statthaft.