22. Dezember 2016 || 0:01 Uhr

DAS BOSHAFTE UNRECHTSSYSTEM

Von robin:fermann, 20.12.2016
Das Unrechtssystem besteht nicht nur aus Unrecht, es ist zugleich boshaft. Deshalb lebt dieses barbarische System permanent in Angst und lässt bewusst das Volk in Angst und Schrecken leben. Das verdummte Volk ist eine lukrative Schafherde und hat keine Ahnung und macht daher alles stillschweigend mit. Ich bin mir hundertprozentig sicher, auch wenn ich keine Beweise liefern kann, dass hinter diesem bösartigen Attentat in Berlin, bei dem ein LKW in eine Menschenmenge fuhr und 12 Menschen getötet und viele Menschen verletzt wurden, die Geheimdienste stecken. Ich weiß, dass ich mich mit dieser Aussage nach den jetzigen betrügerischen Justiz- und Polizeigesetzen strafbar mache. Wenn die Justiz und die Polizei in Deutschland glauben, ich würde im Irrtum sein, dann müssen sie eine Strafanzeige gegen mich erstatten.
 
Der größte Terrorist ist der sogenannte Staat und seine Geheimdienste. Erst hieß es, der Attentäter sei festgenommen worden, heute heißt es, „der Festgenommene ist  möglicherweise nicht der Täter”. Dieses Spiel ist ein Teil der psychologischen Kriegsführung.
 
Ich war heute in der Bielefelder Innenstadt. An fast jeder Ecke steht ein Polizist. Ich nehme an, in anderen Städten ist es nicht anders. Die unschuldigen Menschen werden gnadenlos umgebracht, hinterher will man dem Volk den Eindruck vermitteln, das man es schützt. Und die Werkzeuge des Systems, also die Mainstream-Medien und deren Journalisten, berichten darüber und lamentieren.
 
Wenn tatsächlich Terroristen hinter diesem Attentat ständen, warum werden solche Verbrechen gegen unschuldige Zivilisten durchgeführt? Warum konnte dieser Sattelschlepper nicht auf das Kanzleramt oder den Bundestag losfahren? Das wird nie und niemals passieren, es sei denn, es wird geplant und so gewollt, so wie Hitler den Reichstag 1933 unter falscher Flagge niederbrennen ließ.
 
Diejenigen die solche Attentate organisieren und Tote sowie Verletze in Kauf nehmen, haben mit Moral nichts am Hut und sind herzlos. Denn das Herz hat die Reinheit der Liebe und kennt keine Boshaftigkeit.
 
Im System zu bleiben und gegen das System zu kämpfen bringt überhaupt nichts. Das ist verschwendete Energie. Das Unrechtssystem besteht aus Schandtaten, Scham und Schuld jeglicher Art. Infolge dessen verabschieden sich unterdessen Menschen von diesem Schwindler-System. Der Staatenbund Österreich ist Vorreiter. Mittlerweile ist ein erster Staat in Bayern gegründet worden. Und demnächst werden in allen alten Bundesländern in Deutschland neue Staaten nach dem Völkerrechtssubjekt gegründet. So und nicht anderes können sich Menschen vom Unrechtssystem befreien.
 
Wenn die Menschen in Eigenverantwortung handeln, können sie Berge versetzen. Mit Liebe, Wahrheit und Klarheit werden wir die Zukunft sicher und schöner machen.
Bildquelle: Screenshot Internet

2 Kommentare

  • monika:unger says:

    Bravo!

  • hans:riedl says:

    Ohne Eigennutz
    Zu verändern sieht man keinen Grund
    und lustig geht die Welt zu Grund.
    Lustig ist ….. doch ist es nicht,
    weil die Gesellschaft auseinander bricht.
    Der Machterhalt ist angesagt,
    mit den Wölfen heulen ist gefragt.

    Das Unrecht gibt sich übermächtig.
    Wer dagegen spricht, ist schon verdächtig,
    wird systematisch angerempelt
    und als Staatsverweigerer abgestempelt.
    Die man so nennt, sind konsequent
    und Streiter für die Menschenwürde.

    Wohl ist es eine schwere Bürde,
    unbewaffnet, ohne Schutz
    und ohne Sinn für Eigennutz
    zu kämpfen für sein Heimatland.
    Fürwahr, das ist ein schwerer Stand.
    Zu verändern ist jetzt Zeit und Grund,
    ansonsten geht die Welt zu Grund.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentar
Name*
Email*


Nutzung ausschließlich für den privaten Gebrauch. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht statthaft.