25. Dezember 2016 || 9:28 Uhr

Manipulation, Mind Control – Urinformation wiederherstellen – Heilung durch Information-Strahlung – Trinität – Teil 3

Im ersten Teil wies ich darauf hin, dass unser materialistisches Weltbild längst der Vergangenheit angehört, da sogenannte Materie auch Energie ist und vor allem durch seine Information spezifische Materie bildet. Dieses Wissen ist den Zionisten durchaus bekannt und bereitet ihnen einerseits Sorge, aber andererseits nutzen sie dieses Wissen auf technologischer Ebene sehr intensiv, um Kontrolle auf allen Ebenen auszuüben. Deshalb werden im Terrahertz-Bereich Chips entwickelt, weil die natürliche Informationsstrahlung von der jetzigen Technologie nicht mehr beherrschbar ist. Auch wenn uns diese Form der Technik sehr fortschrittlich erscheint, entspricht sie auf kosmischer Ebene nur der Stufe vorsintflutlicher Primaten und das Universum hat immer eine dementsprechende Antwort. Wichtig ist dabei doch, selbst über unsere Freiheit zu entscheiden.

Wollen wir uns als multidimensionale Wesen noch auf die Ebene von Primaten – rein vierdimensionaler Roboter – herabziehen lassen, um uns auf ihrer primitiven Spielwiese auch noch aufgerieben zu werden?

Deshalb wurde im zweiten Teil gezeigt, warum Materie bei näherer Betrachtung nicht wirklich existiert, sondern immer (flüssige) Energie mit aufgeprägten Programmen darstellt. Auch dann, wenn sich die Vibrationen soweit verlangsamt haben, dass sie starr erscheinen, ist die Information, das geschriebene Programm, der entscheidende Faktor. Diesen verlangsamten Zustand der Schwingungsinformationsmuster nennen wir Materie und unser Körper mit seinen Sensoren wurde in dieses System so eingebettet, dass Leben auf der 4D-Ebene erfahren werden kann.

Immer wenn wir uns mit diesen Prinzipien näher beschäftigen, stoßen wir auf drei Prinzipien. Oft erkennen wir dabei nur zwei Prinzipien und sind uns nicht bewusst, dass ein entscheidender Teil zum Ganzen fehlt.

Wir sprechen von Polarität und erkennen darin zwei Zustände, die ein Ganzes ergeben sollen?

Eine immer größer werdende Gruppe spricht von einem magnetischen und einem gravitativen Prinzip, welches wieder ein Ganzes ergibt. Wo bleibt der dritte Teil?

Wir wissen, dass wir wachsen und dann wieder sterben und glauben es sei der vollständige Kreislauf.

Für uns ist es nur natürlich, dass das „Aufbauende Prinzip“ ein „Abbauendes Prinzip“ zur Folge hat.

Diese zwei Prinzipien kann man auch so bezeichnen und sie stellen die klassische Polarität dar:

Lebensbejahendes Prinzip: 

elektronenspin-regenerativ

 

Lebensfeindliches Prinzip:

elektronenspin-degenerativ

 

Solange wir in dieser klassischen Polarität leben, scheint sich die Existenz automatisch zu ordnen und wir leben nach den uns vorgegebenen klassischen Gesetzmäßig-keiten, die wir im so populären Buch der Esoteriker und Okkultisten, „Das Kybalion“ finden. Das vierte hermetische Prinzip besagt: „Alles ist zweifach, alles ist polar; alles hat seine zwei Gegensätze; Gleich und Ungleich ist dasselbe. Gegensätze sind ihrer Natur nach identisch, nur in ihrer Ausprägung verschieden. Extreme begegnen einander; alle Wahrheiten sind nur Halb-Wahrheiten; alle Paradoxa können in Übereinstimmung gebracht werden.“

Ist nicht in diesem Buch bereits „Mindcontrol“ enthalten?

Hier sollten wir die Frage stellen, warum die gesamte Menschheit nur in entarteter Dualität existiert?

Warum kann die Menschheit nicht einmal in verzerrter Polarität leben?

Warum fallen wir immer wieder ins Verurteilen und Beurteilen hinein?

Was wäre, wenn wir einen entscheidenden Faktor übersehen würden?

Was wäre, wenn wir mehrere Faktoren übersehen würden?

Beginnen wir zuerst mit dem einen entscheidenden Faktor:

Beobachten wir die Natur, wird uns schnell klar, dass es nicht nur zwei Faktoren sondern drei Faktoren gibt. Die Jahreszeiten werden bei uns in Frühling, Sommer, Herbst und Winter, also in vier Prinzipien eingeteilt.

Betrachten wir diesen Zyklus, so erkennen wir, dass darin der Frühling als „Aufbauendes Prinzip – Wachstum“, der Sommer als „Erhaltendes Prinzip – Leben“ und der Herbst als „Abbauendes Prinzip – Das Vergehen der Materie“ enthalten ist. Der Winter symbolisiert hingegen den vollendeten Zustand des Vergehens, den endgültigen physischen Tod.

 

trinitaet

 

Bei diesen drei Prinzipien handelt es sich um eine etwas detailiertere Betrachtungsweise der Lebensenergie. Worte wie Chi, Orgon, Tachyonen usw. werden dafür auch oft verwendet und alle symbolisieren die Gesetzmäßigkeit – die Trinität – des Universums, der wir unterworfen sind und die wir überall finden. Wie gesagt, handelt es sich dabei um eine Gesetzmäßigkeit. Diese entscheidet nicht, ob die Lebensenergie ausreichend oder nicht ausreichend ist. Sie entscheidet auch nicht, ob sie verträglich oder nicht verträglich ist. Genauso wenig wie Schwerkraft entscheidet, ob ein Mensch einen 30 Meter Sprung in die Tiefe überlebt oder nicht.

Lebensenergie enthält nicht nur einen Wert als Messgröße, wie z.B. die Messung in Boviseinheiten(1) sondern einige sehr wichtige Parameter, die manchmal vergessen werden. So kann die übertragene Information durch die Lebensenergie Krankheiten auslösen, Chaos auslösen oder eine Erstarrung bewirken, wenn die Lebensenergie durch degenerative Prozesse verfälscht wurde. Da das Universum aber immer eine Lösung parat hält, um unsere technischen Wahnvorstellungen zu korrigieren, gibt es auch hier ein darüber liegendes Prinzip, welches die Lebensenergie nicht nur steuert sondern auch wieder regeneriert. Deshalb ist es in der heutigen Zeit notwendig, diese Steuerungsebene einzubinden. Entweder durch unser eigenes Bewusstsein – der Idealfall, dazu ist die Aktivierung der eigenen Buddha Natur notwendig – oder durch eine gezielte Anweisung oder Programmierung in die Steuerungsebene, die wie eine Sicherung wirkt, damit Wesen keinen Schaden erleiden können.

Am besten funktioniert das aus eigener und längerer Erfahrung mit reinen Glaskristallen. Es geht aber auch mit anderen strukturierten Materialien, wobei diese die Information oft nur einige Tage halten können.

 

steuerungsebene

 

Alle Kristalle, Technologien, Symbole etc. die nicht an die Steuerungsebene über das „ULTIMATIVE“ angebunden sind, sollten gemieden und sogar außer Betrieb genommen werden. Denn wenn nur 1 Lebewesen unter 1.000 dadurch Schaden erleidet, entspricht diese „Technik“ nicht dem Kosmischen Grundgesetz, welches immer „Zum Wohle jedes Einzelnen“ agiert!

Was wäre also, wenn der Polarität tatsächlich ein dritter Faktor fehlen würde?

Was wäre, wenn nur über das „Erhaltende Prinzip“ die Steuerungsebene angesprochen werden könnte?

Was wäre, wenn nur über das bewusst gewählte „Erhaltende Prinzip“ die Schöpfungsebene angesprochen werden könnte, die die Steuerungsebene ganzheitlich programmiert?

 

ursubstanz

 

Was wäre, wenn nur über das reine Bewusstsein des Menschens, innerhalb des „Erhaltenden Prinzips“ das „ULTIMATIVE“ – das, was viele Gott nennen – angesprochen werden kann, welches das Schöpfungsprinzip unseres Universums instruiert?

Stellen wir uns Polarität als eine Linie mit zwei unterschiedlichen Enden vor, so wäre doch folgende Gesetzmäßigkeit sinnvoll und nachvollziehbar:

 

polaritaet

 

Die äußeren Endpole stellen Dualität dar, welche nur mehr einseitige Betrachtungsweisen ermöglicht. Dabei ist es gar nicht so wichtig, ob es sich um gut oder böse, hell oder dunkel, heiß oder kalt etc. handelt, denn beide Bereiche sind entartete Zustände, die überhaupt kein Leben zulassen. Hier gibt es nur Existenz ohne Freiheit zu wählen. In der Dualität existieren nur Bioroboter. Demnach wäre jede Person ein Bioroboter, also eine fremdgesteuerte Maschine ohne göttliche Intelligenz.

Innerhalb der Polarität ist auch das Prinzip der Trennung enthalten, doch stellt dies auf materieller Ebene derzeit einen notwendigen Zwischenschritt dar, um wieder in die Einheit zurückzufinden. Auch in der Polarität existieren nur Bioroboter. Doch sind sie der Nulllinie – der Wasseroberfläche (siehe die Seelen Formel, Band 2 und 3) – schon um einiges näher gekommen und werden zwangsläufig die Lügenkonstrukte unserer Systeme bald wieder erkennen und durchschauen lernen.

Wenn etwas erbaut wird, muss es irgendwie entstehen, um dann seiner Funktion nachzugehen, sich zu verändern, um irgendwann wieder in die Ursubstanz rückgeführt zu werden. So ist der Kreislauf des Lebens.

Wenn diese Rückerinnerung beginnt, wird aus der Polarität ein Kreis – bzw. eine Spirale – und die beiden Enden treffen sich wieder, um friedlich miteinander zu agieren. In dieser Ganzheitlichkeit gibt es keine Extremzustände mehr. Alles ist wieder eins. Hier und nur hier gibt es Eins Sein und Individualität, ohne kollektive Gleichschaltung – Kastensystem oder Ameisenstaat – und ohne jegliche Form von „Goldenen Städten, Welthauptstädten, Weltregierung, hierarchische Strukturen etc. Auch keiner Form von gleichgeschalteten elektronischen Währungen, Chips und Überwachungssystemen sollte getraut werden, selbst wenn diese noch so gut klingen mögen. Es ist unwichtig, ob es sich um Dunkelwelten oder Lichtwelten handelt, denn beide Systeme wollen die kollektive Gleichschaltung aller Menschen ohne jegliche Individualität. Nur ein Kastensystem nach einem Insektenstaat wird toleriert, welches nur eine kollektive Weiterentwicklung erlaubt. Jede individuelle Veränderung und Entwicklung wird im Ansatz unterdrückt und verhindert. Die Einträge solcher Systeme sind in der Akasha nicht als Wurzeleinträge zu finden. Daraus lässt sich erkennen, dass diese Systeme – dazu gehört jede Form von Religion, auch der Lamaismus – einen Fremdkörper in unserem Universum darstellen und deshalb zu verhindern sind. Wenn also Ihr Guru Aussagen tätigt, wie:

  • Die menschliche Rasse ist nur ein Parasit und es ist noch nicht entschieden, ob diese Rasse überhaupt überleben darfL
  • Wir erledigen das schon für euch. Ihr braucht nur ein wenig beten (und vielleicht noch unter dem Baum sitzen bleiben, während wir euch retten.
  • Zur Not kommen dann die Lichtschiffe und holen euch ab etc.

So wissen Sie, dass es sich um eine kollektive Zivilisation handelt, die nur den Zweck hat, den Menschen weiterhin als Sklaven nutzbar zu halten. Manche wollen die Menschheit dabei ganz abernten!

Falsch ist vor allem, wenn das „Erhaltende Prinzip“ negiert wird und von der Masse fern gehalten wird, was unser derzeitiges System krampfhaft versucht. Sobald wir erkennen, dass es einen neutralen Bereich als drittes Element gibt, hat intelligentes Bewusstsein die Möglichkeit und die Pflicht das „Erhaltende Prinzip“, zum Wohle Aller umzuprogrammieren, um mit Hilfe einer Steuerungsebene die Urinformationen wiederherzustellen und die Urprogramme wieder zu aktivieren. Kollektivsysteme müssen dann von hier verschwinden.

Unsere jetzigen Technologien haben die Angewohnheit, diese Erkenntnisfähigkeit zu unterbinden, ja sogar absichtliche Schädigungen im „Aufbauenden Prinzip“ zu erzeugen, damit der Mensch nicht über die Polarität in die Gesamtheit – seine Objektivität, Neutralität, das „Gottprinzip“ – gelangen kann. Wesen, die sich selbst als Ganzes erfahren, können nicht mehr als Knöpfchendrücker und Beemte – sorry ich meinte natürlich Beamte – missbraucht werden. Hier beginnt Freiheit und Unabhängigkeit.

Gelingt es uns also mit Hilfe der Ursubstanz des Universums, die Steuerungsebene wieder an unsere Umgebung – Arbeitsplatz, Wohnung, Haus, Garten, Wiesen, Wälder etc. – anzubinden, so beginnt Regeneration und Wiederherstellung für alle Wesen, also auch für unsere Mutter Erde, die wir in der Quintessenz brauchen, um überhaupt als materielle Wesen Erfahrungen machen zu können.

Dabei geht es noch weiter, weil wir uns an dieser Stelle die Frage stellen sollten, warum unser Universum nur aus zwei „Teilchen“ entsteht – siehe Teil 2.

Wenn Elektron und Proton die Materie durch Information bilden, so sollten wir uns darüber Gedanken machen, wie das funktioniert und wir sollten uns darüber klar werden, dass wir diesen Prozess nicht missbrauchen dürfen!

Das Proton hat dabei über 99% der Gesamtmasse, wo hingegen für das Elektron nur mehr der mickrige Rest übrig bleibt. Also sollte man denken, dass wir uns auf das Proton konzentrieren müssen und genau das ist wieder einmal nicht richtig. Das Elektron stellt die geistige Komponente dar und das Proton den daraus entstehenden feststofflichen Anteil.

Was könnte damit gemeint sein?

Für uns technisch geprägte Menschen stellt die Funktechnik eine gute Analogie dar. Das Elektron ist die Sende- und Empfangsstation der Informationen aus der Steuerungsebene und das Proton ist die Maschine, welche entsprechend der Informationen Materie bildet.

Die Steuerungsebene erhält vom Schöpfungsprinzip ein bestimmtes Programm, welches es an das Elektron sendet. Das Elektron empfängt diese Information und transformiert es in ein verständliches Format für die 4D, wo es das Proton quasi anleitet um die Anweisungen entsprechend umzusetzen. So entsteht jede Form von Materie.

Nun haben schon vor langer Zeit Wissenschaftler herausgefunden, dass unser Elektron eine Eigenrotation – den Elektronenspin – aufweist. Natürlich lässt wieder einmal unsere orthodoxe Wissenschaft keine Gesetzmäßigkeit zu und behauptet nach levitischer Anweisung, dass dieser Elektronenspin völlig zufällig wäre und mit 0,9-facher Lichtgeschwindigkeit begrenzt sei.

 

elektronenspin

 

Östliche, speziell russische Wissenschaftler, haben hingegen schon lange festgestellt und bewiesen, dass genau das nicht stimmt. Der Elektronenspin hat eine Vorzugsrichtung und der Elektronenspin kann und sollte bis zur 30-fachen Lichtgeschwindigkeit beschleunigt werden. (c ≈ 300.000 km/s)

Die Natur und das Universum stellen uns Elektronen zur Verfügung, die sich gegen den Uhrzeigersinn drehen und dieser Zustand ist regenerativ bzw. aufbauend.

Elektronen die sich im Uhrzeigersinn drehen entstehen nur dann, wenn das „Abbauende Prinzip“ zum Zuge kommt. Das geschieht nur, wenn ein Übergang zwischen zwei Ebenen gewünscht wird.

Unsere gesamte Technologie bewirkt hingegen, dass Elektronen ihre Informationen verlieren bzw. genauer genommen diese gestört werden. Die Störung muss, um unsere Genetik unerkannt zu erreichen und zu beeinflussen, mindestens im Terrahertz – Bereich durchgeführt werden und das stellt für unsere derzeitige Degenerativtechnik noch eine große Anforderung dar. „Richtig“ effektiv eingesetzte Gigahertz-Wellen würden zum sofortigen Tod beim Menschen führen und damit die Machenschaften der Zionisten selbst für die schlafende Masse sofort und glaubwürdig aufdecken. Gewünscht ist aber die DNA, Genetik, Epigenetik und die Ebene davor heimlich zu manipulieren und weiter zu degenerieren, damit der Mensch weiter als Arbeitssklave und Erntevieh missbraucht werden kann und selbst unsere modernsten Handytechnologien, wie das fast flächendeckende WLAN-System etc., reichen nicht aus, um die Entwicklung des Menschen ausreichend zu behindern.

Derzeit entsteht die angestrebte Information als Oberwelle im Terrahertz – Bereich nur zufällig und ist dadurch nicht effektiv genug, um den Menschen richtig zu kastrieren.

Welche Hintergründe und Zusammenhänge es hier gibt, wird in den nächsten Teilen schrittweise besprochen. Allerdings habe ich vorhin etwas in den Raum gestellt, was speziell Energetiker als falsch ansehen werden, weil ich davon gesprochen habe, dass der Elektronenspin des Elektrons im „Aufbauenden Prinzip“ gegen den Uhrzeigersinn, also linksdrehend verläuft. Das werden viele sofort verneinen.

Deshalb sei hier als Anregung noch eine Grafik gezeigt, damit jeder bis zum nächsten Mal schon selbst die Antwort finden kann.

 

schoepfungsprinzip

 

Als kleine Anregung:

Es verhält sich so, wie zwischen elektrischem und magnetischem Feld.

 

 

wolfgang johann

 

Fortsetzung folgt

 

(1)Der Franzose Alfred Bovis (1871 – 1947) war Physiker und nach ihm wurde die Messung in Bovis benannt. Dazu wird ein Biometer etc. benötigt und diese Messung wird von der orthodoxen Wissenschaft nicht einmal im Ansatz akzeptiert, obwohl es bereits technische Testmethoden gibt. Diese werden aber streng geheim gehalten, damit das materialistische Weltbild der Gutmenschen weiter aufrechterhalten bleibt.

 

http://www.eve.co.at/index.php

3 Kommentare

  • ASPALTER Johann says:

    Geschätzte Redaktion!
    Ich habe leider keine andere Möglichkeit zur Kontaktaufnahme gefunden! Ich bin Körperlich Behindert und nicht “Mobil” das ich zu einer Veranstaltung fahren kann um mich “Lebend” zu melden.
    Meinee Frage , ist das auf anderem Wege auch möglich? Geburtsurkunde scannen und als PDF Datei senden und den Kostenbeitrag auf ein Konto einzuzahlen? Andernfalls sehe ich derzeit keine Möglichkeit für mich mich anzumelden! Ich wohne in der Nähe von Amstetten da wäre es noch möglich persönlich anzumelden aber alles über 30 km Entfernung ist nicht tragbar für mich.
    Ich Bitte daher mir auf diesem Weg Auskunft zu geben!
    Mit freundlichen Grüßen ASPALTER Johann

  • hans:riedl says:

    Heraus damit

    Greift tief hinein in euer Ich,
    dort drin verbirgt sich sicherlich
    und wartet dort, ganz heimlich still,
    noch etwas, was nach außen will.

    Wird nicht genützt und kaum geschützt,
    liegt brach im wahrsten Sinn vom Wort,
    dort drin in diesem noblen Ort.

    Man könnt damit noch Türme bauen,
    von oben über Länder schauen.
    Man würd damit die Menschen ändern,
    in meinem Land, in andern Ländern.

    Man schriebe fest auf einem Blatt,
    was jeder gibt, was jeder hat.
    Ein Verzeichnis halt, in einer Form.
    Das Ergebnis wäre ganz enorm.

    So aber lagern dort in uns, in mir,
    noch hinter der verschlossnen Tür,
    die Schätze die nach außen drängen,
    in vielen Breiten, vielen Längen.

    Mit diesen Schätzen fegten wir
    auf Plätzen, Straßen, dort und hier
    das Übel fort, nicht nur zum Schein.
    Die Welt um uns wär klinisch rein.

    Sperrt auf die Schränke und die Truhen,
    die noch in eurem Innern ruhen.
    Heraus damit, was heraus gehört.
    Euer Engagement doch niemand stört.
    Im Gegenteil, man wartet drauf.
    Sperrt euer Innerstes mal auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentar
Name*
Email*


Nutzung ausschließlich für den privaten Gebrauch. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht statthaft.