29. Dezember 2016 || 10:08 Uhr

SCHELTE

Von robin:fermann, 27.12.2016

 

„Die Eliten sind gar nicht das Problem, die Bevölkerungen sind im Moment das Problem.“ Das sagt der vermeintliche Bundespräsident Gauck.

Siehe Video als Anlage.

https://www.youtube.com/watch?v=_5pkwEFi1nE&feature=youtu.be

Ein richtiger Bundespräsident ist nicht mit Vorurteilen behaftet, er ist nicht abgehoben, er greift sein Volk nicht an, erteilt keine Befehle, spricht nicht herablassend zu seinem Volk und weist ihm keine Schuld zu. Er lässt nicht zu, die eigene Bevölkerung als Sündenbock darzustellen. Ein Bundespräsident dirigiert nicht, er sucht die Nähe zum Volk und versucht mittels handlungsorientierter Einstellung Lösungen für die vorhandenen Probleme zu finden.

Aber dieser Bundespräsident ohne Hoheitsrechte misstraut sich selbst, er besitzt nicht die Fähigkeiten, mit Fingerspitzengefühl zum Volk zu sprechen.

Kann sich der Pseudo-Bundespräsident vorstellen, wie das deutsche Volk im Moment unter betrügerischer Politik und den Medien leidet? Wenn ja, was macht er dafür, um das Problem zu lindern? Nichts, aber auch Garnichts. Im Gegenteil, er gießt Öl ins Feuer, er beschimpft das Volk und verschlimmert so das Ganze.

Ein Bundespräsident, der die Firma BRD-GmbH vertritt, und keine Hoheitsrechte besitzt, kann sich alles erlauben.

Unterdessen leidet Deutschland unter Terroralarmzustand. Erst Berlin und seit vorgestern Augsburg. Und es wird so weitergehen. Die Frage ist – wer macht Terror? Na ja, ein lukrativer Schuldiger ist längst gefunden worden. Das ist der IS. Und der ist Made in USA.

Die Chefin der Firma BRD-GmbH Merkel hat längst eine Lösung gefunden, nämlich „schnell die Gesetzeslage zu ändern, um die Sicherheit der Bürger zu garantieren“, heißt es in der Erklärung.

Der Lissaboner Vertrag legitimiert und verschleiert längst europaweit die Todesstrafe (Siehe im Anhang das Interview mit Professor Schachtschneider), wenn das Volk wie 1989 in der ehemalige DDR seine Stimme erhebt. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann das geschehen wird.

https://www.heise.de/tp/features/Diese-Ermaechtigungsklauseln-lassen-schon-an-schlimmere-Zeiten-denken-3419405.html

Es dreht sich ausschließlich um das deutsche Volk und Deutschland, deshalb soll sich niemand wundern, wenn demnächst auch ähnliche Gesetze im Bundestag verabschiedet werden, wo ausdrücklich die Todesstrafe legalisiert wird.

Aus diesem Grunde wird in Deutschland und Europa, seitens der sogenannten „Staaten“ und dessen terroristischen Geheimdienste, Terror gemacht, um langfristig den Aufstand des Volkes zu verhindern.

Ein traditionelles, türkisches Sprichwort heißt: „Wer ein Minarett klauen will, der bereitet einen Mantel vor, um es zu verstecken“ (tr. Minareyi çalan kılıfını hazırlar).

Dieses böse Spiel der Nomenklatura ist aber vergebens. Das Volk in Deutschland und die Völker Europas werden keine Butter auf das Brot der Verbrecherbande schmieren.

Sie werden friedlich, mit Liebe, Wahrheit und Klarheit das Unrechtssystem untergraben.

 

Bild: Screenshot Internet, bearbeitet von red

2 Kommentare

  • sabine says:

    Von sabine entdeckt – dazu passt der Artikel von RA Lutz Schaefer:
    “Hier ist ein ganz perfider Plan im Gange”
    27. Dezember 2016
    “Liebe Leser, liebe Zorn- und Wutbürger,
    entgegen meinem Vorhaben melde ich mich am zweiten Weihnachtsfeiertag doch noch zu Wort.
    Es sind ganz einfach zwei Dinge, welche mich zu sehr umtreiben, um nicht sofort wie gewohnt thematisiert werden zu müssen:
    – Die Spaltung der Familie, das Zerstören der Familie oder der menschlichen Beziehungen, wir wissen, das hat oberste Priorität bei unseren Staatsvertretern, dient es doch dem allgemeinen Zerstörungsvorhaben der amtierenden Regierung(en). Wer die ‚Atlantische Bibel‘ kennt, der ist vertraut mit der Thematik, denn dort ist diese bereits ausführlich beschrieben neben den beiden Hauptthemen der Politik: ‚Abzocke und Kriegstreiberei‘. Davon kann sich jeder hautnah selbst überzeugen.
    Mich erreichte heute die Nachricht einer Leserin meiner Seite, sie steht hinter uns allen, dies verbunden mit ihrem hochbetagten Vater und allein auf weiter Flur, dies betreffend ihren Ehemann.
    Liebe Leserin, ich denke, daß Sie sich wiedererkennen, halten Sie den Ball flach und lassen Sie nicht zu, daß Spaltpilze Ihre Familie zerstören! Die Zeiten werden sich dramatisch ändern, ohne daß Sie auch nur einen Finger rühren müssen! Spätestens dann wird auch Ihr Ehemann erkennen, auch welchem Wahnsinn er notgedrungen das Wort redet, oder diesen einfach ausklammert, üben Sie sich also bitte in Geduld, wachsamer Nachsicht und zuvorschauender Kenntnis!
    – „Polizeibeschäftigte wenden sich von etablierten Parteien ab“, so warnt der Chef von Hessens GdP, Herr Andreas Grün.
    Nun, ich denke, daß Herr Grün nur das ausspricht, was sich auch in all den anderen Bundesländern vollzieht: Wir haben fertig!
    Was an neuen Stellen geschaffen wird, das kommt allenfalls in drei Jahren zum Tragen, aber darum geht es mir im Moment nicht, sondern es geht mir um das o.g. Thema:
    Wenn sich also ‚Polizeibeschäftigte‘, und dies sind in aller Regel „Beamte“ in allen Erscheinungsformen, von etablierten Parteien abwenden, so dürften sie zwangsläufig im Bereich der noch „nicht-etablierten“Parteien landen, ohho, na das lässt doch „hoffen“:
    Disziplinarverfahren, Suspendierungen usw. dürften nun wohl Alltag werden, d.h., anständige Polizisten, welche das vertreten wollen, worauf sie eingeschworen wurden, auf einen (rudimentär vorhandenen) Rechtsstaat, werden nun entfernt, die Personaldecke wird dadurch immer dünner, das gesamte Procedere entwickelt sich (betrachtet man sich das aufmerksam) zu einer brutalen Groteske, die in der zivilisierten Welt ihresgleichen suchen kann.
    Hier ist ein ganz perfider Plan im Gange, das Volk soll in jeder Hinsicht wehr – und machtlos gemacht werden, soll wehrlos Platz schaffen für die Invasoren und ‚Neusiedler‘, die sich für Silvester sicherlich etwas ganz Neues einfallen lassen werden, womit sicherlich niemand ‚rechnen konnte‘, wir werden sehen…
    Liebe ‚Polizeibeschäftigte‘ (ist die ‚Firma Polizei‘ inzwischen also anerkannt?), achten Sie darauf, daß Ihre Abkehr von den etablierten Parteien nicht nach außen erkennbar wird, fangen Sie bitte nicht an, den Staat ‚Preußen‘ auszugraben oder dem nach wie vor existenten ‚Deutschen Reich‘ Sympathien zu bekunden, denn das führt in diesen Zeiten unweigerlich zu Diszis, Suspendierungen, Kürzungen der Bezüge, Aberkennung des Ruhegehalts oder Entfernung aus dem Dienst, man wird keine Gnade kennen.
    Achten Sie auch strikt darauf, daß geschützte Meinungsäußerungen ausschließlich im Privatbereich, wenn überhaupt, stattfinden und nicht den geringsten Bezug auf den dienstlichen Betrieb haben und sich dort auswirken. Diese negative Auswirkung ist nämlich Tatbestandsmerkmal des Dienstvergehens und ist gesondert zu prüfen.
    Belassen Sie es also bei der ‚inneren Kündigung‘ und geben Sie Ihrem Dienstherrn keinen Anlaß, an Ihrer Verfassungstreue (gemeint ist das Grundgesetz) und Ihrer Zuneigung zu der BRD in der real existierenden Form zu geben, denn sonst gibt es Probleme, mit denen Sie nicht allein dastehen.
    Es ist für mich erschütternd, solches schreiben zu müssen!”

    c.c.M.e.d.

    http://brd-schwindel.org/ra-lutz-schaefer-hier-ist-ein-ganz-perfider-plan-im-gange/

  • hans:riedl says:

    Heuchelei
    Man erzog mich einst mit Heuchelei.
    Viel Wahrheit war da nicht dabei.
    Wie oft gab es da schlechte Noten.
    Was war die Pflicht, was war verboten?

    Die Keuschheit war ein großes Pfrund.
    Sie gab zur Sorge oft den Grund.
    War man mit, war man dagegen?
    Wie hat man brav im Bett gelegen?

    Die Beichte hin, die Beichte her.
    Der Ablass war stets nur Bescher.
    Als ich noch jung war, war das krass,
    da gab es noch solch Aderlass.
    Auf einmal war das mir zu bunt.
    Ich tat dann meine Meinung kund.

    Ich begann mich fern von den Geboten
    es mit mir selber auszuloten.
    Was soll ich und was darf ich noch?
    Eine Bürde war das damals doch.

    Die Zeit war nicht reif für solcherlei.
    Kaum jemand war von Sünden frei.
    Da die Religion, dort weit abseits
    mit neuem Blickpunkt ich bereits.

    In den Kirchen stand das Konterfei
    vom Herrgott, doch nur Heuchelei
    was man so hörte, was sich tat.
    Zwischen Pflicht und Buse ein Spagat.

    Abseits vom Staat noch ein Gesetz,
    das überspannte, wie ein Netz.
    Inzwischen ist viel Zeit vergangen.
    Die Menschheit hat nun angefangen
    sich zu vernetzen, zu ergötzen

    an allem was der Mainstream bringt.
    Ist alles gut? Nicht unbedingt.
    Man sagt uns wieder was man soll.
    Kaum etwas ist auch wirklich toll.

    Die Staaten, falls es solche sind
    sind mit der Heuchelei geschwind.
    Nur Lug und Trug wohin man schaut,
    darauf ist alles aufgebaut.

    Auf die Wahrheit möchten sie verzichten
    damit sie sich die Nester richten.
    Das dumme Volk, das kaum was kennt,
    bewusstlos in den Abgrund rennt.

    Wie ist die Lage allgemein?
    Nun werf ich einen Blick hinein.
    Sie ist jetzt stürmisch und nicht heiter,
    doch oben heucheln sie noch weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentar
Name*
Email*


Nutzung ausschließlich für den privaten Gebrauch. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht statthaft.