4. Januar 2017 || 11:18 Uhr

Zum Thema Person – Mensch, Video mit Alexander Wagand und Jo Conrad

Alexander Wagandt Extra Bewusst TV

Sehr empfehlenswertes Video über Mensch versus Person , Seerecht uvm. siehe Zusammenfassung – zum Anschauen klick aufs Bild

bildschirmfoto-2017-01-04-um-09-12-37

 

Kurze Zusammenfassung:

Alexander Wagandt spricht in seinem neuesten Video mit Jo Conrad über Person versus Mensch. Es handelt sich hierbei um ein globales und bereits sehr altes Thema. Wie Herr Wagandt betont, gibt es weltweit Gruppierung. Ein breites Erwachen diesbezüglich, wo die Menschen sagen ich will keine Person mehr sein, ich will wieder Mensch sein.

Er spricht auch über den Klostertod, wo alle Rechte an die Kirche abgegeben werden. So wie es auch schon die Frau von Dutroux gemacht hat und so nur die Hälfte Ihrer Strafe inhaftiert war und den Rest in einem Frauenkloster verbringt.

Auch über ein eigenes Sportgericht gibt er Auskunft.

Es geht um die Bewusstseinsveränderung von uns allen. Um die Suche und das Loslassen von dem, was du bist und was du nicht bist. Hierzu bringt er konkrete Beispiele dafür, wie wir von Kindesbeinen an schon mit gewissen Etiketten behaftet und in Schubladen gesteckt werden.

Zum Beispiel – „Du wirst sicher einmal ein Arzt oder musst die Firma übernehmen“ usw.

Bei Min. 18:00

sagt er dann etwas Interessantes über die Definition der Person und zwar aus dem grimmschen Wörterbuch. Ja das gibt es das Wörterbuch von Jakob und Wilhelm Grimm von 1838, dessen Wurzeln bis ins 15. Jahrhundert reicht.

Person, lat. Persona= die Maske des Schauspielers (spielt eine Rolle, ist nur ein Aspekt des Ganzen) oder unter

http://woerterbuchnetz.de/DWB/?sigle=DWB&mode=Vernetzung&lemid=GP01991#XGP01991

„b) auf die schaubühne des lebens, der gesellschaft:

die person, die ich ietzo führe auf dem spielplatz dieser welt,

wil ich nach vermügen führen, weil sie mir so zugestellt. Logau 3, zugabe 74;“

Steht so ähnlich auch in Wikipedia.

Es geht um das Erkennen, was aus uns gemacht wird!

Wer nicht über zwei Drittel seiner Zeit verfügen kann, gilt als Sklave.

Min. 37:00

Da geht es über geltendes Recht und über das gültige Recht.

Genau wird auch noch Handels- und Seerecht beschrieben und dass das derzeitige Freihandelsabkommen auch mit dem zu tun hat.

Min. 40

Goldlitze um eine Flagge bedeutet Seerecht

Menschenrechte – Definition – auch eine Struktur

Min. 48:00

Hier geht es um Menschenrechte und Pflichten, im Strafgesetzbuch gibt es keine Regel die die Menschenrechte durchsetzt.

Strafgesetzbuch sieht keine Regelungen vor, was geschieht, wenn die Menschenrechte gebrochen werden

Bürgerliches Recht

“Personal” = Bedienungsmannschaft

Rechte der Person – hängt von der Staatsangehörigkeit ab

Rechts- und Geschäftsfähigkeit unterliegt dem Staat

Beginn der Rechtsfähigkeit nach der Geburt, Erstellung der Geburtsurkunde entsteht eine Person (künstliche Figur), über die bestimmt werden kann – über den Menschen hat keiner das Recht zu bestimmen, aber über die Person bestimmt der „Staat“

Min. 51

Gruppen, die versuchen, sich aus dieser Struktur herauszubewegen – freeman austria als positives Beispiel – verzichtet auf die Rechte als „Person“

Min. 55:00

Es gibt ein Schwarzbuch des englischen Rechts, darin ist die Definition für Mensch= beseeltes Seeungeheuer was wiederum auf das Seerecht hin deutet, auch die Taufe ist ein Ausdruck dafür.

Er stellt auch das Handbuch des Schwindelns von seinem Ur-Ur Onkel vor.

In dem es heißt es, dass Adam nicht der erste Mensch, sondern der erste Sklave war.

Std. 1:01

Ab hier geht er auf die Möglichkeiten ein, die wir haben und der spirituelle Hinweis, denn das ist der echte Weg heraus aus dem Dilemmas. Diesen Abschnitt sollte sich jeder wirklich genau anhören.

Wir erkennen auf allen Ebenen die Illusion und wir stellen solange Fragen, bis wir gehört werden.

Es ist allen zu empfehlen, dieses Video anzuschauen. Das sind nur ein paar Ausschnitte und jeder spricht auf etwas anderes an.

 

Danke an michi für den Beitrag!

 

 

bildschirmfoto-2017-01-04-um-11-13-15

Beitragsbild: Präsentation des digitalen DWB auf der Documenta 11 in Kassel

 

DFG-Projekt:

“Deutsches Wörterbuch von Jakob und Wilhelm Grimm auf CD-Rom und im Internet”
www.DWB.uni-trier.de

 

2 Kommentare

  • michaela:oswald says:

    P.S Wer sich wundert das nichts über den Staatenbund gesagt wird ,dem sei gesagt das Video ist bereits von 2014. Aber für viele ist es erst jetzt relevant. Und da sich jeden Tag wieder neue Menschen auf den Weg machen und noch nichts von dem allen wissen ,ist dieses Video ein wichtiger Beitrag zur Bewußtseinsveränderung.
    Lg
    michaela:oswald

  • hans:riedl says:

    Hilft jemand mit

    Ins Buch des Lebens schreib ich heute.
    Dass ihr es lest, vergesst nicht Leute.
    Mein Ansatz ist hier gleich gesagt:
    Wieso ich lebe, ich mich frag?

    Bin ich ein Zufall der Begierde?
    Bin ich meines Volkes Zierde?
    Womöglich gar ein Hindernis?
    Bringe ich Licht, doch Finsternis?

    Was, für mein Volk, soll ich erstreben?
    Was kann ich meinem Volke geben?
    Da gäbe es ein weites Feld.
    Ich hab nicht Güter und nicht Geld.

    Es fällt mir jetzt gedanklich ein,
    Ideen könnten Reichtum sein.
    Es rumort und blinkt in meinem Hirn.
    Müsst alles einmal ausprobiern.

    Zu lang gewartet, nicht genützt,
    hab selbiges zu lang geschützt.
    Doch jetzt lass ich es walten, streben.
    Es soll mir Nützliches noch geben.

    Vielleicht ist eines oder zwei,
    von guten Dingen noch dabei,
    welches, falls es richtig angewandt
    noch helfen könnt, in dem Verband,
    was Volk man nennt, so allgemein.
    Doch will ich nicht euphorisch sein.

    Es kommt oft anders, als man denkt,
    falls mich nicht jemand richtig lenkt.
    Frieden will ich, Schokokuchen,
    will Tag für Tag die Liebe suchen.

    Eines sag ich jetzt noch frisch:
    Nicht Liebe nur von Bett zu Tisch.
    Liebe unter meines gleichen,
    jeden Unbill will ich streichen.

    Um es genauer jetzt zu fassen:
    Dass Völker sich in Frieden lassen.
    Dass finstere Mächte nicht regieren.
    Die Korruption will ich negieren.

    Ich will mit der Menschennot nicht scherzen.
    Hunger, Drangsal auszumerzen
    will ich behilflich sein.
    Mein bisschen Ich bring ich mit ein.

    Folgt weiter mir auf Schritt und Tritt.
    Bringt selber auch Ideen mit.
    Macht für die Welt das Testament,
    denn abgerechnet wird am End.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentar
Name*
Email*


Nutzung ausschließlich für den privaten Gebrauch. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht statthaft.